Go Fuck Yourself!

⚔️⚔️

Vor rund einem Jahr durfte Demna Gvasalia und sein VETEMENTS Team noch ein Schaufenster im HARRODS dekorieren. Doch jetzt gibt es offensichtlich Trouble zwischen Gvasalia und dem Londoner Luxus-Department-Store, denn ein Vetements Hoodie wurde aus dem Sortiment genommen.

Der Grund: Auf dem Hoodie 895 US Dollar teuren Hoodie steht „Go f*** yourself“ auf russisch. Was – bis ein Journalist aus Moskau über die explizite Botschaft auf Twitter informierte – auch kein Problem darstellte. Harrods reagierte prompt – Shitstorm-Paranoia – und nahm den Hoodie aus dem Sortiment.

Der britischen „Yellow Press“ gaben sie zum Fall folgendes Statement: „Following feedback from customers we have made the decision to remove this product from sale in Harrods and on Harrods.com.“ Bevor es zum Eklat kam, wurde der Hoodie wie folgt auf der Harrods Website angepriesen:

„Inspired by the desire to face and conquer the negative memories surrounding his upbringing in war-torn Sukhumi, Georgia, while also celebrating his love for his native country, Vetements‘ Creative Director Demna Gvasalia has created a collection of pieces for Spring/Summer 2019 to capture the message.“

2019 ist noch jung, doch wir zählen bereits den ersten Fall von Moralpanik in der Modebranche, es werden, da bedarf es keine hellseherischen Fähigkeiten, sicher noch einige Folgen. Ein Hoodie mit „GO FUCK YOURSELF“ Print –  na, und, was ist da los, Harrods?

Category: #dandydiaryspace

Tags: Demna Gvasalia, Harrods, Vetements

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram