arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Givenchy A/W 2012/13 – eine schwache Vorstellung

Großer Gewinner der Spring/Summer 2012 Shows war Ricardo Tisci. Der Designer des französischen Hauses  Givenchy wagte sich überraschenderweise an bunte Overallprints. Eine Kollektion, die für viel Furore in der Modebranche sorgte. Givenchy S/S 2012 gehörte fraglos zu den stärksten Kollektionen der Saison. Doch Tiscis aktuelle Kollektion American Dream ist schlicht und ergreifend belanglos. Inspiration fand der Designer in seiner Jugend, die er in den Staaten verbracht hat. Inspiration hin oder her. Das Resultat ist nicht neu, nicht spannend. Pullover mit Stars and Strips. Dann mal wieder seine Miniröcke für Jungs. Ein paar Anzüge, fertig. Schade. Tiscis aktuelles Werk erinnert streckenweise an Balmain. Kein schöner Vergleich.

Mehr Fotos von Givechy A/W 2012/13:

Fotos: Fuckingyoung.es

NEWS

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10632535_738823896183386_1994257541_n

Dandy Diary mobile office touched down in

#hamburg

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO