arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

GirlsGirlsGirls – Neues Tittenmagazin TISSUE

Yves vom Hamburger Kellerladen BoysBoysBoys hat mir soeben abgesagt, für heute Abend. Er kann aus fadenscheinigen Gründen nicht zu meiner kleinen, privaten Dachterassenparty im Schnee kommen.

Um mich jedoch von einem Wutanfall abzuhalten, hat er mich, nett wie er ist, auf ein neues Magazin hingewiesen, dass ich jetzt unbedingt haben will.

Bereits am 15. Dezember 2011, also vor einer verdammten Ewigkeit, ist das Magazin TISSUE rausgekommen. TISSUE ist aus dreierlei Gründen ein starkes Magazin (und das kann ich aus genau diesen Gründen sagen, ohne es bislang gesehen zu haben):

1. 72 Seiten ohne Werbung. Dafür mit ausklappbarem Mittelteil. Geil.

2. Es werden massenhaft Titten und Yonis gezeigt – und zwar so, wie sie wirklich sind. Also nicht so ein LA-Porno-Scheiss.

3. Das Motto: “taking sex to the unsexiest of places.”

Macher des Magazins sind die Hamburger Jungens Uwe Jens Bermeitinger und Hans Bussert, die schon mit dem Nude Paper ein scharfes Magazin publiziert haben.

Hier kann man sich anschauen, wie Bent Angelo Jensen von Herr von Eden das Magazin mit seinen schlanken Fingern durchblättert. Auch das: sehr sexy.

Und weil Yves irgendwo ja auch Businessmann ist, hat er natürlich auch nicht vergessen zu erwähnen, dass man TISSUE bei ihm im Laden kaufen kann.

NEWS

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10632535_738823896183386_1994257541_n

Dandy Diary mobile office touched down in

#hamburg

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO