Gegen die Schamesröte beim Kauf der neuen Louis Vuitton Mona Lisa-Tasche

Während Kitschkünstler Jeff Koons sich am Abbild der Mona Lisa vergreift und sie mehr oder minder billig als besseren Jute-Beutel via Louis Vuitton verkauft, hat Leonardo Da Vincis Originalbild ein ganz anderes Problem: denn ganz so original, wie sich das die Trilliarden von Kunsttouristen beim Anblick des berühmtesten Gemäldes der Welt wünschen, ist ML nämlich gar nicht mehr.

Die Familie Mirabotte, eine angesehen Restauratoren-Sippe, übermalt seit Generationen das Gesicht der Mona Lisa. Mit den Jahren musste sie in immer kürzeren Abständen behandelt werden. Lischen leidet nämlich an Hautrötungen und die müssen behandelt werden. 

Das zumindest behauptet der Hautcremehersteller Leti – und wirbt damit für Cremes und Behandlungen gegen Hautrötungen.

Da wir in Zeiten von Fake-News und halbwahren Werbebotschaften auch nicht mehr genau wissen, was denn eigentlich noch wahrhaftig ist, empfehlen wir in jedem Fall schonmal jeder Käuferin der Jeff Koons-Mona Lisa-Tasche, sich präventiv mit einer Leti-Gesichtscreme auszustatten, um die Schamesröte für diese wirklich hässliche Tasche in den Griff zu bekommen.

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram