Gay Future: GRINDR streamt J.W. Anderson’s Show live aus London

J.W. Anderson, DER Vorreiter in Sachen Androgynität und Unisex-Kollektionen, wird seine am kommenden Sonntag im Rahmen der London: Collections Men stattfindende Modenschau live streamen. Und das nicht etwa auf Youtube, sondern via dem schwulen Dating- und Sex-Portal: Grindr.

Das ist, was auch sonst: zukunftsweisend, modern, zeitgemäß!

Anderson, großer Gewinner bei den British Fashion Awards vergangenen November, bezeichnet Grindr als “incredibly modern as a platform”. Seine Entscheidung, die App für den Livestream zu nutzen, sei ihm entsprechend leicht gefallen.

Der Live-Stream wird nicht direkt in der App integriert sein. User erhalten aber einen Link, mit dem sie sich die Show im Browser ihres Tablets oder Smartphones anschauen können. Interessant wäre zu wissen, wie viele Heteros sich in den nächsten Tagen einen Grindr-Account zulegen werden, um die Show verfolgen zu können. Landis Smithers, bei Grindr für Marketing verantwortlich, sagt dazu: “The app is free to download. You don’t have to use it for what it’s prime function is.”

Zur Kooperation von Anderson und Grindr beigetragen haben wird sicher der Umstand, dass beide in Marktingfragen von der gleichen PR-Agentur beraten werden.

So oder so: Die Entscheidung zeigt erneut und eindrucksvoll, dass J.W. Anderson zu den modernsten und zukunftsweisendsten Designern zählt, die die Modebranche derzeit zu bieten hat. Eine solche Idee, die die Demokratisierung der Modebranche, Toleranz und soziale Netze vereint, gab es bisher nicht. Wir ziehen unsere Melone vor so viel britischem Scharfsinn.

Text: David Jenal

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram