Für die Vielfalt ins Schwabenländle

🌈🌈

Kaum daheim in meiner neuen Wohnung in Capbreton, einem kleinen Dorf an der französischen Atlantikküste, erreichte mich ein Anruf, der dafür sorgte, dass ich am nächsten Tag in Herrgottsfrühe mit meiner Lebenspartnerin Madame Fatah den ersten Zug Richtung Paris bestieg. Über die „Stadt der Liebe“ sollte es für uns weitergehen über Strasbourg bis nach Stuttgart. Denn dort sollte, so erzählte es der Anrufer am Vorabend mit ernster Stimme, im Rahmen einer Podiumsdiskussion um das Thema schlechthin gehen:

Die Vielfalt (a.k.a. Diversity) und so war es dann auch, in den kolossalen Hallen des Mercedes-Benz-Museums wurde über Diversität am Arbeitsplatz („Wie wichtig sind Vorbilder?“) diskutiert, zu hören und zu sehen gab es Albert Kehrer (Vorstand von Proud at Work), Ursula Matschke (Leiterin der Abteilung für Chancengleichheit und Diversity der Stadt Stuttgart), Dragqueen Vava Vilde und Björn Grözinger (Teil der schwul-lebischen Mitarbeitervereinigung bei Daimler).

Gebannt lauschten wir der Diskussion, direkt neben uns, auch Teil der „Be A Mover“-Community: Schauspieler Steve Windolf, mit dem wir uns im Anschluss gemeinsam die „We Are Part of Culture“ Ausstellung im Museum anschauten, in der diverse große Persönlichkeiten, die man der LGBT*IQ-Community zurechnet, in Form von Text und Illustration vorgestellt wurden. Darunter Friedrich II. von Preußen, Pjotr I. Tschaikowski und Oscar Wilde.

Ein gutes, wichtiges Zeichen, dass Daimler als weltweit einflussreiche Marke sich mit dem Thema „Diversity“ auseinandersetzt. Denn es gibt – auch 2020 – noch viele Bereiche, in denen ein wenig Vielfalt nicht schaden würde – zum Beispiel im Fußball, so dachte ich, als ich die Ausstellung verließ und zu meinem Erstaunen plötzlich vor dem größten Kickertisch der westlichen Hemisphäre stand. Trotz einer schmerzenden Niederlage (10:6) gegen Madame Fatah schlief ich später zurück im Hotel sanft ein, träumte von der Fliegerei, ich flog hoch über einen wundervollen Regenbogen, die Milchstraße entlang.

Category: Special

Tags: Be a Mover, Stuttgart, Wapoc

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram