arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Fashion for Wikileaks

Wer hat gesagt, dass Mode nicht politisch sein kann? Das holländische Designbüro Metahaven zeigt mit einer T-Shirt- und Schalkollektion für Wikileaks, dass Mode durchaus politisch sein kann. Alle Erlöse der über E-Bay vertriebenen Kollektion werden Wikileaks zu Gute kommen. Erstmalig präsentiert wurde die Kollektion der Holländer bei der Gwangju Design Biennale 2011. Bei Dazed&Consused gibt es ein lesenswertes Interview, in dem die Macher von Metahaven erklären, warum sie es für wichtig halten Julian Assange zu unterstützen und woher die Inspiration für ihre Entwürfe stammt. Eine starke Aktion!

Foto: Meinke Klein

TRENDS

NEWS

 

Ein sauschöner Pullover für dieses saubeschissene Wetter: HENRIK VIBSKOV – Fall/Winter 2014 Sweater

Das gute am aktuellen Herbst/Winter-Wetter ist ja, dass man endlich auch Klamotten aus den aktuellen Herbst/Winter-Kollektionen tragen darf. Zum Beispiel diesen sauschönen, sicher auch sauwarmen Pullover vom dänischen Designer HENRIK VIBSKOV.

Nicht so gut am aktuellen Herbst/Winter-Wetter ist übrigens: alles andere.

Aber nun gut, wir wollen nicht klagen. Nicht so lange wir diesen Pullover tragen.

Den Sweater kann man zum Beispiel hier für absolut vertretbare 250,- Euro bestellen.

Von: Jakob

 

LOOKS

INSTAGRAM

10665463_1469570349982310_1121260304_n

We wouldnt wear this like ever. And even @annabmueller would only wear this if there was a pizza on it. This weeks ugliest shirt comes from Raekwon X Alife.

#039

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO