arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

NEWS

 

Fall 2010/Trends

Religion

Givenchy, Foto: Style.com

Religion kommt in Mode – mal wieder. Lange ist es nicht her, da machte David Beckham aus dem Rosenkranz einen Modeschmuck und erstaunlicherweise gibt es noch immer Jungs, die glauben mit einem Rosenkranz um den Hals, Diamanten im Ohr und der blondierten Mähne im Nacken wären sie das modische Non Plus Ultra – ihr seid es nicht. Tragen sollte man stattdessen gigantische Kreuze wie bei Blaak, die man bestenfalls zu einem Nu Grave Outfit kombiniert. Auch bei Givenchy diente das Christentum als Quelle der Inspiration für die Fall 2010 kollektion. „Jesus is Lord“ prangte in grossen Lettern auf Oberteilen und Dornenkränze dienten als Halsschmuck.

Von: David

TRENDS

LOOKS

INSTAGRAM

10665463_1469570349982310_1121260304_n

We wouldnt wear this like ever. And even @annabmueller would only wear this if there was a pizza on it. This weeks ugliest shirt comes from Raekwon X Alife.

#039

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO