Erst kopiert, dann bei den Inuits entschuldigt: KTZ

Dass Modelabels der Kopie beschuldigt werden (und oft zu Recht; siehe H&M, Zara & Co.) ist kein neues Phänomen.

Doch dass ein Label ein Oberteil der Inuit 1 zu 1 kopiert und sich, nach dem Beschwerde eingelegt wird, öffentlichkeitswirksam entschuldigt, dass gab es tatsächlich noch nie.

So vor ein paar Tagen geschehen:

KTZ kopierte – daran besteht kein Zweifel, wenn man sich Original und Kopie anschaut – ein Oberteil eines kanadischen Inuit-Schamanen. Die Ur-Enkelin des Schamanen, die offensichtlich die Geschehnisse in der Highfashion-Welt aufmerksam verfolgt, sah den KTZ Sweater und war schockiert:

“Sie müssen ihn kopiert haben”, so Salome gegenüber dem “The Evening Standard”. Sie haben den Sweater sogar “Schaman Clothing” genannt. Mein Großvater war ein mächtiger, in der Gemeinde respektierter Mann. Es ist schrecklich zu mit anzusehen, wie sein Design zu kommerziellen Zwecken missbraucht wird”.

Das Original – der Sweater vom Inuit-Opi – wurde in dem Film “The Journals of Knud Rasmussen” sowie in diversen Büchern gezeigt, von denen allem Anschein nach mindestens eines Marjan Pejoski, der Designer von KTZ, gelesen haben muss.

Der mediale Aufschrei war so gewaltig, dass KTZ sich jetzt dazu gezwungen sah sich zu entschuldigen:

Dear Salome,

Thank you so much for contacting us and for giving us a chance to express our point of view.

Over the last 20 years KTZ has always been inspired by and paid homage to indigenous cultures and tribes around the world.

It’s part of KTZ’s DNA to celebrate multiculturalism as a form of art and to encourage appreciation for traditions, ethnicities and religions’ diversity. 

At the time the piece in question was released (January 2015) the Inuit community was credited in our press release and online features, for example http://www.vogue.com/fashion-shows/fall-2015-menswear/ktz

KTZ is a very small UK based company – with a team counting less than 15 people employed across the globe and with ethnic backgrounds ranging from Macedonian, Greek, Portuguese, Polish, German, Italian, Dutch, Japanese, Nigerian, Chinese and Indonesian. Our work is never intended to offend any community or religion.

We sincerely apologise to you and anyone who felt offended by our work as it certainly wasn’t our intention. 

We have already removed the item from sale online and will remove the item in question from our stores.

Kindest regards

KTZ

Ein Happy End?! Nicht wirklich. Die Ur-Enkelin des Schamanen fordert eine finanzielle Entschädigung. Sobald sich KTZ und die Inuits geeinigt haben, berichten wir selbstverständlich.

Category: News

Tags: KTZ

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram