Ein kurzer, schmerzlicher Trip nach Gleneagles – um zu vergessen // #liveinlevis

Mit Tränen in den Augen mussten wir neulich feststellen, dass unser wunderschönes Foto nicht länger im LEVI’S Store am Ku’Damm hängt. Wir wussten zwar von Anfang an, dass es nicht ewig hängen würde, aber dennoch war da jetzt vor allem Leere. Wir spürten nichts, waren ausgebrannt – und merkten: wir müssen hier mal raus, sonst werden wir noch ganz verrückt.

Kurzerhand buchten wir dann von unserem letzten Kleingeld zwei Business-Class-Flüge von Berlin-Tempelhof direkt nach Gleneagles und flogen in das schottische Luxus-Ressort.

Dort versuchten wir zu vergessen, was einerseits – dem aus dem Duty Free-Bereich gemopsten JOHNNIE WALKER Black Label Whiskey sei Dank – recht einfach ging, andererseits immer wieder dadurch konterkariert wurde, das wir beide LEVI’S trugen. Das hatten wir nicht abgesprochen, es ist einfach so passiert. Wie solche Dinge eben passieren. Wir lieben sie eben sehr, unsere LEVI’S.

Letztlich konnten wir uns nur dadurch ablenken, dass wir dem schottischen Concierge Angus McMullen immer wieder kichernd unter seinen Rock schauten und uns über seine roten Schamhaare amüsierten. Manchmal ist es so einfach.

David trägt LEVI’S 501 Jeans, DOC MARTENS Schuhe, ISSACYMANU Pullover, NEW ERA Cap. 

Ich trage: LEVI’S 506 Jeans, CALVIN KLEIN T-Shirt, LEVI’S Jeansjacke, Sonnenbrille von KARL LAGERFELD, Schuhe von ADIDAS, Uhr von TRIWA x STORM CPH.

23

Category: Looks

Von: Carl Jakob Haupt

Fotos: Pierre Guillemin

Instagram