arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Dürfen Männer Frauenhosen tragen? Na klar!

Ich erinnere mich noch, als sei es gestern gewesen – was es nachweislich nicht ist:

Damals vor etwa zehn Jahren, als die Röhrenhose als Trend gerade so am Horizont zu erkennen war, gingen David und ich in einen Second Hand-Jeansladen und suchten uns zwei möglichst enge Modelle aus. Natürlich ohne Stretch. Das gab es nämlich nicht.

Wir zwängten unsere Beine also in ziemlich steife, leicht stinkende, relativ enge schwarze Levi’s-Jeans aus den 1980ern. Selbstverständlich waren das Frauenhosen. Kein normaler Mensch (mit Ausnahme von Hedi Slimane) dachte damals daran, ultra-enge Jeans für Männer anzubieten. Wir trugen Frauenhosen – und das war damals auch irgendwie okay.

Heutzutage ist es das natürlich nicht mehr. Muss es auch nicht, denn es gibt dutzende Stretch-Hosen für Jungs. Die sind aber out wie Sau. Wer im Jahr 2012 noch enge Hosen trägt, gibt sich der Lächerlichkeit preis. Das kann niemand wollen.

Weil es aber auch heute wieder irre Trends gibt, die man unbedingt mitmachen sollte, ist es vollkommen okay wieder Frauenhosen zu tragen – zum Beispiel die des dänischen Labels Tabernacle Twins.

Auf der Kopenhagener Fashion Week hat das Designer-Duo seine Frauenkollektion für Herbst/Winter 2012 gezeigt. Wird sind neidisch und sauer auf all die Frauen, die diese scharfen, bedruckten Hosen tragen können und wollen das jetzt auch.

Hiermit also unsere Empfehlung: Jungs, kauft euch die Overall-Print-Hosen von den Tabernacle Twins und fühlt euch wie David und ich vor zehn Jahren. Mann, waren wir stolz.

Bilder: thisisjanewayne.com

TRENDS

FASHION SHOWS

LOOKS

NEWS

 

Der längst überfällige Beweis: der ADILETTEN-Trend ist vorbei

Hiermit wäre es dann wohl auch endlich zu Ende, mit dem achso lässig-ironischen (und natürlich auch von uns bis zur Besinnungslosigkeit propagierten) Adiletten-Look, den man nach Möglichkeit in den Unmöglichsten Kombinationen trägt (zum Anzug – hihihi, im Winter – hihihi, zur Hochzeit der kleinen Schwester – hihihi, zu Yom Kippur – hihihi).

Auf diesem Bild hier trägt der Schmusesänger Sascha “Sasha” Schmitz, der schon out war, als wir noch nichtmal erste Sackhaare hatten, Adiletten zum Smoking. Damit ist es offiziell und ganz eindeutig klar: der Adiletten-Look ist in den übelsten Niederungen des Mainstreams angekommen – und wird dort für seine witzige Lässigkeit augenzwinkernd gefeiert. Es gibt kaum Schlimmeres.

Wer jetzt noch allen Ernstes (hihihi) die ADIDAS-Badelatschen trägt, hat gar nichts verstanden und gehört drei Tage am Stück mit dem neuen Album von Sasha gewarterboarded.

Von: Jakob

 

LOOKBOOKS

SPECIAL

INSTAGRAM

10724688_756660611068484_1745114158_n

ADIDAS x BARBOUR Country Jacket

VIDEO