Don’t: farblich abgestimmte Socken und Hemden

🤮🤮

Es gibt immer mal wieder modische Missverständisse, doch die meisten gehen, so schnell wie sie kommen.

Doch manche bleiben, halten sich hartnackig, über Jahrzehnte. Der Laie – befeuert von fragwürdigen Fernseh-Stylisten und selbst ernannten,“stilvollen“ Gentlemen – meint beispielsweise zu glauben, dass es besonders modisch ist, wenn er eine von ihm auserwählte Farbe in einem Outfit aufgreift, das heißt: rote Socken und rotes Hemd. Oder blaues Einstecktuch und blauer Gürtel. etc.

Das ist nicht modisch, sondern so plump, so vorhersehbar, wie ein Konzert von Haddaway, auf dem immer, ganz zum Schluss, zum großen Finale“What is Love“ gespielt wird. Und – mal abgesehen – von der vorhersehbaren, pseudo-modischen Kombinationskunst von Hobby-Stylern: die farbige Socke gehört verbannt.

Na, gut, einmal im Jahr, zur Pitti Uomo in Florenz darf sie noch einmal ausgepackt werden, dass sollte man dann aber den prächtigsten Pitti Peacocks überlassen. Alle anderen Männer sollten zum eleganten Look, also Hemd, Anzug und Co., wieder auf schwarze oder dunkelblaue Socken setzen.

Es gibt andere, nicht ganz so abgelutschte Spielformen sein modisches Gespür unter Beweis zu stellen, auch in der Welt der eleganten Garderobe, zum Beispiel über Details, wie einen Schlüsselbund, oder Schnittformen, Muster oder Materialmix – daher bitte nicht auf das offensichtliche beschränken.

Category: News

Tags: Fliege, Krawatte, styling

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram