Die 10 wichtigsten Deutschen der Mode-Branche

Deutschland mag, das hat die Nachrichtenseite The Business of Fashion jüngst wieder festgestellt, keine große Mode-Nation sein. Dass es in der Fashion-Branche aber doch einige Deutsche gibt, die zu den wichtigen Meinungsmachern zählen, zeigt unsere Auflistung der zehn einflussreichsten Deutschen der Modebranche (von denen nur zwei in Deutschland leben):

1. Karl Lagerfeld

Lagerfeld, 1933 in Hamburg geboren, designt seit fünfzig Jahren für FENDI und seit über dreißig Jahren für CHANEL –  und gilt als bekanntester Mode-Designer der Welt. Wenn in einem Comic ein exzentrischer Designer gezeigt wird, trägt er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Züge von Karl Lagerfeld.

2. Karla Otto

Seit über dreißig Jahren berät die in Bonn geborene Karla Otto mit ihrer gleichnamigen PR-Agentur die größten Modemarken der Welt. In ihren sieben Büros in New York, London, Paris, Mailand, Los Angeles, Beijing und Hongkong betreut das ehemalige Model über 70 Marken wie DIOR, GIVENCHY, CÉLINE, PRADA, MIU MIU, JIL SANDER, FENDI, MARNI und JEAN PAUL GAULTIER. Es ist, man kann es nicht anders sagen, das größte PR-Imperium der Branche. Wer unter ihrem strengen Regiment auch nur ein Praktikum macht, spielt in der Kommunikations-Liga ganz oben mit.

3. Dirk Schoenberger

Der von Montag bis Freitag in Herzogenaurach und am Wochenende in Berlin lebende Creative Director von ADIDAS hat die Marke für High Fashion-Kooperationen mit RAF SIMONS und RICK OWENS geöffnet und somit auch den Weg bereitet für Mega-Seller-Koops mit Pharrell Williams und Kanye West. ADIDAS ist heute interessanter denn je für die Modebranche – und rückt zusehends näher an den großen Konkurrenten NIKE heran.

4. Demna Gvasalia

Der Kopf des brutalst angesagten Design-Kollektivs VETEMENTS wurde prompt von BALENCIAGA als neuer Kreativ-Direktor eingestellt und ersetzte damit ALEXANDER WANG. Und wenn François-Henri Pinault, CEO des Mode-Konzerns KERING über einen sagt, er sei “a powerful emerging force in today’s creative world”, dann kann da nur Großes folgen. Aktuell schaut die gesamte Modebranche auf die Entwürfe des in Georgien geborenen Designers mit dem deutschen Pass.

5. Oliver Samwer

Der Seriengründer hat mit ZALANDO den größten deutschen Online-Shop für Mode gegründet und expandiert aggressiv in weitere Märkte. Für Firmen wie ADIDAS, NIKE, TOPSHOP und CALVIN KLEIN gehört ZALANDO zu den wichtigsten Absatzkanälen, die Einkaufsmacht des Unternehmens ist dementsprechend groß. Neben einem guten Geschäft für die im Online-Shop vertretenen Unternehmen, verschafft ZALANDO auch zahlreichen PR-Agenturen gute Gewinne: nahezu jede Berliner Mode-Agentur hat schon für ZALANDO gearbeitet. Die Budgets für Marketing und PR sind im Vergleich zu vielen anderen Fashion-Playern riesig.

6. Heidi Klum

In Deutschland mag man sie belächeln, in den USA ist Heidi Klum eines der bekanntesten Models, gefragte Mode-Expertin und mächtige Medienunternehmen. Mit ihren TV-Sendungen Germany’s Next Topmodel und Project Runway ist sie maßgeblich am Erfolg junger Models in der Modebranche beteiligt und hat die Macht Karrieren zu starten. In der weltweiten Forbes-Liste der “Most Powerful Women” belegte die in Bergisch Gladbach geborene Klum Platz 39.

7. Philipp Plein

Mit einem jährlichen Umsatz von zuletzt 226 Millionen Dollar hat der Münchner Designer es mit seiner nach ihm selbst benannten Marke in obere Liga der Luxus-Welt geschafft. Sein Mix aus Bling-Bling, Swarovski-Kristallen und Rocker-Chic, ein gutes Händchen für das gewinnbringende Schalten von Anzeigen in den richtigen Magazinen und stets aufwändige Shows zur Mailänder Fashion Week haben Philipp Plein international berühmt und sein Geschäft lukrativ gemacht. Wenn ihn, und so sieht es wohl aus, nichtmal die Wirtschaftskrise im für ihn wichtigen russischen Markt stoppen kann, wird das Plein-Reich wohl immer weiter wachsen.

8. Wolfgang Tillmans

Wolfgang Tillmans gehört zu den wichtigsten Fotografen der Gegenwart. Während der in London und Berlin lebende, in Remscheid geborene Künstler sich in den vergangenen Jahren vorrangig anderen Themen widmete, nähert er sich aktuell wieder der Modefotografie an. Tillmans hat in den 1990er Jahren unter anderem für iD, Dazed, Purple und The Face fotografiert – jedoch bewußt nie eine Kampagne für große Modemarken.

9. Jürgen Teller

Seit 1998 hatte Jürgen Teller alle MARC JACOBS-Kampagnen fotografiert – bis Miley Cyrus kam. Jacobs wollte sie in ihrer Kampagne, Teller lehnte ab. The Business of Fashion schreibt daher vollkommen zu recht über seine Arbeit: “It sells an attitude, not a dream.” Geschadet hat es dem bayrischen Fotografen sicherlich nicht, fotografiert er doch weiterhin hoch angesehene Kampagnen für u.a. CÉLINE. Mit seinem direkten, ungeschönten Look hat Teller die Arbeit einer ganzen Generation von Fotografen geprägt und den Stil von Modefotografie radikal verändert.

10. Toni Garrn

Als Model hat man es entweder geschafft, wenn man entweder einmal auf einer VICTORIA’S SECRET Modenschau gelaufen ist oder eine Beziehung mit Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio gehabt habt. Die in New York lebende Hamburgerin Toni Garrn hat beides geschafft. Garrn gehört zu den bekanntesten und bestbezahlten Models der Welt und shootet regelmäßig Kampagnen für L’OREAL PARIS, JIL SANDER, BURBERRY, CHLOÉ, DIOR und so gut wie jede große Modemarke. Dass sie mittlerweile auch Charity in Afrika macht, zeigt ihren Star-Status.

Category: Special

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram