Der Kaiser ist tot: Karl Lagerfeld

💒💒

Le roi est mort, vive le roi („Der König ist tot, lang lebe der König“) – ist ein französisches Sprichwort, mit der Tod des alten König bekannt gegeben wird und gleichzeitig der neue ausgerufen wird. Gestorben ist jedoch kein König, sondern der Kaiser: Karl Lagerfeld – und ein Nachfolger wird es nicht geben. Denn es ist nicht möglich Kaiser Karl zu ersetzen, niemals.

Karl Lagerfeld ist, so ein Bericht der Paris Match, am Montag in ein Krankenhaus eingeliefert worden und dort am Dienstagmorgen verstorben. Schon zur letzten Chanel Show konnte Lagerfeld aufgrund seines gesundheitlichen Zustands nicht kommen, was für Spekulationen in der Branche sorgte.

Als Lagerfeld vor nicht allzu langer Zeit von einem Journalisten zur Rente befragt wurde, antwortete Lagerfeld, gewohnt scharfzüngig, „Why should I stop working? If I do, I’ll die and it’ll all be finished.“Aufgehört zu arbeiten, hat Lagerfeld nie, bis zuletzt war er Workoholic und trotzdem segnete ihn das Zeitliche, auch Monsieur Karl, am Ende dann doch nur ein Mensch, wir hatten da schon so unsere Zweifel.

Seit 1983 war Lagerfeld verantwortlich für die kreative Leitung von Chanel – einem der größten Luxuslabels – entwarf für Fendi, demokratisierte die Modebranche mit H&M, machte Supermodels wie Claudia Schiffer oder, Jahre später, Kaia Gerber groß.

Diszipliniert bis ins hohe Alter. Als Hedi Slimane als Creative Director von DIOR Homme der Modebranche Skinny-Suits verordnete, war es Lagerfeld, der sich runter hungerte, um dem neuen Ideal zu entsprechen. Beeindruckend wie Lagerfeld mit aller Radikalität dran blieb – am Zeitgeist – mit Puderzopf, Sonnenbrille und Vatermörder-Kragen – immer da – eine Modebranche ohne Karl – bis heute morgen undenkbar.

Neben seiner knallharten Disziplin waren es vor allem seine Sprüche, die uns imponierten, immer „on Point“ – hier eine kleine, feine Auswahl:

„Man muss etwas Neues machen, wenn man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen will“ – „Wer im Alltag eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ – „Ich bin wie ein Mode-Nymphomane, der nie zum Orgasmus kommt. Ich bin nie befriedigt“ – „Ich bin der Meinung jeder sollte so zu Bett gehen, als hätte er ein Date vor der Türe stehen“.

Karl, Großer, Ruhe in Frieden. R.I.P.

Category: #dandydiaryspace

Tags: Karl Lagefeld, Monsieur Karl

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram