Der beste Modejournalist der Welt: Alexander Fury

Vergesst Suzy Menkes, Hamish Bowles oder Franca Sozzani. Der beste Modejournalist der Welt heißt Alexander Fury. Er ist bislang vergleichsweise unbekannt, doch das wird sich sicherlich bald ändern.

Alexander Fury arbeitet – nicht wie die zuvor genannten illustren Personen der Modebranche – bei einem Magazine, sondern kommentiert Mode aktuell für eine Tageszeitung.

Der britische Journalist, der Art Foundation in Manchester studiert hat, arbeitet für The Independent in London. Dort bekommt er die Freiheit, die wenigen Modejournalisten vergönnt ist:

Er darf schreiben, was er denkt.

Im Gegensatz zu den Modemagazinen ist die Abhängigkeit von Tageszeitungen zu den Werbekunden aus der Modebranche vergleichsweise gering. Andere Abhängigkeiten, beispielsweise soziale, die über die Jahre, auch für eine Modejournalisten zu Designern oder PR-Agenturen entstehen, scheinen Fury nicht in seinem Urteil zu beeinträchtigen. Seine Berichte von den Fashion Shows wirken erfrischend ehrlich.

In einem Artikel über die London Collections: Men wünscht sich Fury von Shootingstar NASIR MAZHAR, dass er mehr macht, als seinen Namen auf ein paar Klamotten drucken zu lassen. Über die neue Prada Kollektion schreibt der britische Modejournalist: This was a difficult and interesting collection, because it was boring.

Und auch Jeremy Scott knüpft sich Alexander Fury vor:

Scott isn’t following on where Franco left off. He’s rehashing and reissuing Franco faves, already worn and tested. That’s all very well – fashion houses have become obsessed with defining their own “codes”, presumably with the aim of ensuring a given brand outlives whatever designer helms it.”

Dies sind nur ein paar Beispiele seiner jüngsten Artikel, in denen sich Fury mit der Arbeit von Modemachern auseinandersetzt. Bei Fury ist es tatsächlich eine Auseinandersetzung. Seine Kommentare sind scharf, sind Modewissen beeindruckend.

Fury hat bereits für namhafte Magazine wie Vogue Nippon, 10 Men, Elle und Fantastic Man geschrieben, doch all sein Können kann erst jetzt zeigen. Wo er befreit aufspielen darf, um es im Fussballjargon auszudrücken. Er hat scheinbar alle Freiheiten. Business of Fashion zählt ihn zu den 500 wichtigsten Machern der Branche.

Wir finden: Alexander Fury ist derzeit der beste Modejournalist!

Category: News

Tags: Alexander Fury, nasir mazhar, Suzy Menkes, The Independent

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram