Das neue Paris: Saint Laurent zeigt erstmals in Los Angeles

Was wir schon hier prophezeit haben und was spätestens hier absehbar war, ist seit heute endlich Fakt: Los Angeles ist momentan hotter als jede andere Stadt der westlichen Welt. Die Entscheidung des französischen Luxuslabels SAINT LAURENT, seine neue Kollektion nicht mehr in Paris sondern erstmals in der Metropole an der US-Westküste zu präsentieren, macht das ein weiteres Mal deutlich.

Der Schritt ist eine Ohrfeige für die Mutterstadt der Mode. Dass ein heimisches Luxushaus Paris den Rücken kehrt und stattdessen eine Stadt mit gerade einmal 230-jähriger Geschichte als Location für die Show wählt, wird der traditionsbewussten Pariser Branche keinesfalls gefallen.

Gleichzeitig ist die Entscheidung durchaus logisch. Resort- und Cruisekollektionen, also Kollektionen zwischen den zwei großen, jährlichen Saisons werden schon seit Längerem in Rom, Salzburg oder Dubai gezeigt. Außerdem pendelt Hedi Slimane, Kreativdirektor bei Saint Laurent, zwischen Paris und Los Angeles und ist eng mit der dortigen Musikszene verbandelt. Mehrere Musiker aus Los Angeles liefen bereits für eine von Slimane’s Shows oder wurden für seine Kampagnen abgelichtet. Darüber hinaus gab es bereits Fotoausstellung von Slimane im Museum of Contemporary Art in L.A., die sich intensiv mit kalifornischer Jugend- und Musikkultur auseinandersetzte.

Saint Laurent beschreibt die Show deshalb schon jetzt als “a tribute to the strong music scene in Los Angeles”. Darum geht es sicher auch – letztendlich aber vor allem um die größtmögliche Aufmerksamkeit für die Show. Die hat man sich bei Saint Laurent schon jetzt gesichert, nicht zuletzt durch die anhaltenden Gerüchte, Hedi Slimane wäre kurz davor, das Haus zu verlassen.

Stattfinden wird die Show im Hollywood Palladium, der ältesten und größten Konzert-Location von Los Angeles. Datiert ist das Event auf den 10. Februar, also fünf Tage vor Verleihung der Grammy Awards. Auch das – ein kluger Schachzug: Die gesamte Musikbranche wird in der Stadt sein. Der ein oder andere Star schaut dann sicher auch bei Hedis Show vorbei.

Text: David Jenal

Category: Trends

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram