Dank Pharrell, Kanye und dem ZX Flux: ADIDAS ORIGINALS verkauft 29 Prozent mehr Schuhe

ADIDAS-Boss Herbert Hainer hat in der Quartalskonferenz bestätigt, was Beobachter der Marke wohl auch schon vermutet hatten: die Kooperationen mit Pharrell Williams​ und Kanye West​ haben zu einem deutlichen Absatzplus bei der Konzernmarke ADIDAS ORIGINALS geführt.

Die teuren Einkäufe dürften sich also allein schon im Verkauf gelohnt haben – vom Markenwert ganz zu schweigen. Sich Megastars als Kooperationspartner einzukaufen scheint nach wie vor das Maß aller Dinge in Sachen kosteneffizienten Marketings zu sein.

Hainer sagte auf der Konferenz:

“The adidas Superstar quickly became the shoe of the season. And the global launch of the Supercolor pack, the introduction of the Superstar Silver in 50 different colorways, in cooperation with Pharrell Williams, has brought the franchise to new levels,” he said. “The launch of the Yeezy Boost, our first shoe developed in collaboration with Kanye West, [caused] long queues formed in front of stores. And let’s not forget the success of the newly launched Tubular and the latest version of the ZX Flux. All of this drove an aggressive 29 percent sales increase at adidas Originals.”

Wir schicken einen kurzen Szenenapplaus zu unseren Freunden nach Herzogenaurach. APPLAUS!

Category: News

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram