Dandy Diary x K1x “Das Deutschland Pack”

🇩🇪🇩🇪

Während der Fussball-Weltmeisterschaft in diesem letzten, nicht enden wollenden  Sommer waren es die “Jungen Grünen” – der Nachwuchs der Partei Bündnis 90/Die Grünen – die lautstark auf Facebook forderten: “Nationalismus ist eine Form von Patriotismus. Wer sich als patriotisch definiert, grenzt Andere aus. Die Wirkung von Patriotismus hat immerzu Konsequenzen und wird besonders dort deutlich, wo er sich als aggressive Form darstellt und das Andere als Feind stigmatisiert. Zur Fußballeuropameisterschaft fordern wir alle Fans dazu auf, nationalistischem Gedankengut keinen Raum zu lassen! Fußballfans Fahnen runter!”

Und die Flagge somit dem rechten Flügel überlassen? Ein Symbol, das für Einigkeit, Freiheit und Demokratie steht? Nicht besonders smart. Denn so forcieren wir die Vereinnahmung, welche von den Rechten seit Jahren ziemlich erfolgreich betrieben wird. Die Deutschland-Flagge – per se nichts schlechtes – wird so zu einem tabusierten Thema für die liberale Mehrheit und gleichsam wichtiges Tool für die Minderheit – den rechten Pöbel.

In Kooperation mit dem Münchner Streetwear-Label K1x haben wir uns vor rund zwei Jahren dem polarisierenden Thema Deutschland-Flagge gestellt. Eine Capsule-Kollektion – bestehend aus Hoodies, Shirts, Jacken und Track Pants – bestickt mit Flagge und Bundesadler, der kopfüber gezeigt wird.

Es ging uns um eine Umdeutung: Recapture the Flag. Anlässlich des “Tag der Deutschen Einheit” gibt es ein Restock der damals wie heute brandaktuellen Kollektion (einmal bitte hier entlang). Und, heute Abend, 22:00 Uhr, eine “Dunja Hayali” Folge (“Ost-West gestresst – Wie einig sind wir uns?”), in der es unter anderem auch um unser umstrittenes “Deutschland Pack” geht.

Deutschland ist – wie alles heutzutage – auch Marke. Und die Mode lehrt uns, dass sich Brands gegen die rechte Vereinnahmung wehren können (und: sollten). Fred Perry, zum Beispiel, die in den 1990er Jahren als Nazi-Marke verschrien waren, sind heute wieder absolut “tragbar”. Die britische Traditionsmarke des Wimbledon-Siegers Fred Perry ging offensiv gegen ihr rechtes Klientel vor.

Mit Erfolg. Deutschland kann das auch. #wirsindmehr – war ein erster, zarter Versuch gegen die Strategie der Rechten vorzugehen, die so tun, als würden sie die Mehrheit repräsentieren. Doch wirklich weh tun, würden wir AFD, Pegida und Co. – wenn wir ihnen symbolkräftigstes Tools wegnehmen würden:  die Deutschland-Flagge.

Category: News

Tags: deutschland, Tag der Deutschen Einheit

Von: David Kurt Karl Roth

Fotografin:: Shirin Siebert

Instagram