arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

NEWS

 

Dandy Diary in der Grazia Style-Jury

Nachdem Petr sich vor ziemlich genau einem Jahr schon wahnsinnig darüber freute, endlich bei unser aller Lieblings-People-Magazin in der Style Jury zu sitzen, durfte ich in der aktuellen Ausgabe ran.

Ganz wie sich das für eine ordentliche Moderedaktion gehört, wurde meine stechend scharfe Analyse natürlich dem Werbekunden zuliebe etwas redigiert. Dass ich die fürchterliche moderne Version der Ray Ban Wayfarer selbstredend überhaupt nicht geil finde, störte bei der Grazia niemanden – auch nicht, dass ich kool natürlich immer mit “k” geschrieben hätte. Also steht zu lesen, dass “der Klassiker” “einfach die coolste Sonnenbrille” ist. Gelogen! Ich schrieb: “Die schreckliche moderne Version der Ray Ban Wayfarer Sonnenbrille verbietet eigentlich jede weitere Beschäftigung mit dem Outfit dieser Person. Der Blazer ist aber ganz okay. Breite Schultern sind total en vogue.”

Ach, sei es drum. Es war ein großer Spaß. Vor allem auch deshalb, weil mir die zuständige Redakteurin erstmal erklären musste, wer die Damen überhaupt sind.

Weil aber nicht nur wir die Grazia so gern mögen, sondern auch die Grazia uns, hat sich mittlerweile die halbe Redaktion bei uns für die Dandy Diary Party in Hamburg angemeldet. Wir freuen uns auf einen wilden Tanz – ohne Ray Ban Brille.

LOOKS

LOOKBOOKS

SPECIAL

TRENDS

 

No-Go: Coat Slinging!

Vor ein paar Jahren begannen Streetstyle-Koryphäen damit ihre Jacken, Jacketts oder Mäntel lässig über den Schultern zu tragen, statt die Arme durch die Ärmel zu stecken. Im Fachterminus nannte man das dann “Coat Slinging”.

Kürzlich hat die BUNTE (!) über den Styling-Trend geschrieben. “Coat Slinging” ist somit also offiziell ein “No-Go”. Also: liebe Freunde des guten Geschmacks, bitte steckt eure Arme fortan wieder in die Ärmel.

Denn ein Ärmel ohne Arm, dass ist wie Justin O’Shea ohne Veronika, wie Cara Delevigne ohne Augenbrauen: irgendwie unvollständig.

2008 hat Scott Schuman (aka: The Sartorialist) den ersten Fall von “Coat Slinging” aufgedeckt und auf seinem Blog veröffentlicht, daraufhin brach eine Epidemie aus, von der sich die Modewochen bis heute nicht erholt haben.

Doch jetzt ist mal wieder gut: bitte zieht eure Jacketts wieder anständig an! Andernfalls wirkt ihr wie ein schwuler Modejournalist aus dem Jahr 2010 (der heute auch wieder seine Arme durch die Ärmel steckt).

INSTAGRAM

10843791_784191451628602_334556846_n

Casual Thursday Candy Jakob sporting some posttraditional Austrian gangster wear @adidasy3 pants, @gstarraw_official jacket, @nike sneakers and this White Russian hat from Moscow in between some deers.

VIDEO

FASHION SHOWS