arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

LOOKS

LOOKBOOKS

SPECIAL

NEWS

 

Der Snubnosed-Revolver unter den Sneakers: ADIDAS ZX 500 2.0 “Black Snake”

Weil wir alle ja nicht immer nur weiße Sneakers tragen können und weil es nichts kooleres gibt, als einen Turnschuh, der optisch an einen Snubnosed-Revolver oder aber auch die gebrochene Nase eines Amateur-Boxers erinnert, empfehlen wir heute mal den ZX 500 2.0 “Black Snake” von ADIDAS – auch wenn der einen wirklich bescheuert technokratischen Namen trägt.

Den Schuh gibt’s für sagenhaft günstige 80,- Dollar zum Beispiel hier zu kaufen. Und lasst euch bitte nicht davon täuschen, dass der Sneaker als Frauenschuh geführt wird. Das ist der Zeit weit hinterher. Wir hier bei Dandy Diary sind schließlich Post-Gender – und den Schuh gibt’s bis Größe 45.

 
 

FASHION SHOWS

TRENDS

 

C’est cool: Patagonia Fleecepullover

Der Fleecepullover von PATAGONIA ist neben den TEVA Sandals das wichtigste Bekleidungsstück eines Normcorers.

Der Normcore Trend hat die US-Outdoormarke in die Trendbezirke dieser Welt katapultiert. Eine Entwicklung, die so für den Gründer Yvon Chouinard sicherlich nicht absehbar war, als er in den 60er Jahren mit dem Verkauf von Kletterhaken begann. Erst später kam Patagonia – seine Bekleidungsmarke hinzu.

Chouinard sorgte mit seiner Marke dafür, dass Bergsteiger in Pullovern aus Synthetikstoffen, in knallig-bunten Farben die Berge hinauf kraxelten, zuvor trugen sie farblose, feuchtigkeitsabsorbierenden Schichten von Baumwolle, Wolle und Daunen.

Das ultra-scharfe Logo, welches ihr immer gut sichtbar tragen solltet, damit auch erkannt wird, welche Marke ihr tragt, stellt die Silhouette des Fitz Roy – einem Berg, welcher in den argentinisch-chilenischen Anden gelegen ist – dar.

Man darf davon ausgehen, dass der Übertrend Normcore uns noch ein paar Saisons begleiten wird. Daher wäre ein Fleece Pullover von Patagonia sicherlich nicht die schlechteste Investition.

 

INSTAGRAM

929172_626835330748609_1736656409_n

What down!

#palladium #rafsimons #adidas #dieselprefall #dieselpeople #bauhaus

VIDEO

 

Dandy Diary-Fashion Film: #fashionooball

Liebste Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, euch über den Start unseres Projekts #fashionooball informieren zu dürfen.

Am heutigen Samstag, 22. Juni 2013, hat unser höchst geschätzter Freund und Mitarbeiter, der Lebemann Miky the Streaker, in unserem Auftrag die Modenschau der italienischen Marke DOLCE & GABBANA abrupt beendet. Er ist über den Laufsteg geflitzt, nackt.

Das aus dem Fußballsport seit Jahrzehnten bekannte und von uns sehr geliebte Prinzip des Flitzens hat so zum ersten Mal in der Geschichte Einzug in die Modebranche gehalten.

In der Mode sehen wir seit Jahren starke Bezüge zum Sport. Das ist alles bekannt. Spätestens seit den Olympischen Spielen in London und seit selbst eure kleine Schwester NIKE-Turnschuhe trägt.

Wir haben das Prinzip der Fusion von Mode und Sport jetzt aber einfach mal weiter gefasst, als immer nur rein ästhetisch. Mit dem Flitzer haben wir ein Ritual aus dem Sport in die Modewelt übertragen: die selbstbestimmte, anti-elitäre Teilhabe des Fans am Spektakel. Inklusion durch Mitmachen – in unserem Fall: Mitflitzen. Geil!

Die Modenschau von DOLCE & GABBANA haben wir natürlich nicht zufällig als Ort des Geschehens ausgewählt: Im September 2009 haben Domenico Dolce und Stefano Gabbana Blogger in die erste Reihe ihrer Show gesetzt – und sie so zu Marketingzwecken instrumentalisiert. Dieses Prinzip haben wir jetzt einfach mal umgekehrt: Wir doofen Blogger haben die DOLCE & GABBANA Show genutzt um unsere eigene, radikale Interpretation der Fusion von Sport und Mode sichtbar zu machen. Sorum kann’s auch mal laufen, Stef und Dom!

Dass mit Mailand auch noch eine fußballbegeisterte Stadt in einem fußballbegeisterten Land der Ort für die DOLCE & GABBANA Show war, kann man wohl nur dem Fußballgott verdanken.

Wie dem auch sei, Schluss mit dem ganzen Gelaber. Hier ist unser neuester Fashion Film: #fashionooball

Am Freitag, 5. Juli 2013, wird der Film in einer Installation zum Gesamtprojekt #fashionooball im Rahmen der Berliner Fashion Week gezeigt. Nette, gute und schöne Personen bekommen von uns eine Einladung.

Olé! Olé!