Damien Hirst x McQueen: Nichts für Menschen mit Insectophobie!

Künstler Damien Hirst und der verstorbene Alexander McQueen hatten einige Gemeinsamkeiten: Ihre Herkunft, ihre Vorliebe für provokative Darstellungen oder aber ihre Affinität zum Totenschädel.

Hirst sorgte für Furore in der Kunstwelt mit seinem mit Diamanten besetzen Schädel. Das “Enfant Terrible”  der britischen Design-Szene – McQueen – hingegen ließ für seine SS 2013 Kollektion Totenköpfe auf Schals drucken. Der Totenkopf wurde schnell zu seinem Markenzeichen.

Zehn Jahre nach dem McQueen das Tuch mit dem ikonografischen Print erstmalig lancierte, wird es eine 30-teilige Totenkopf-Print-Kollektion für das Modehaus McQueen geben – designt von dem anderem, noch lebenden, Totenkopf-Liebhaber aus Great Britain geben.

Hirst hat sich bei den Entwürfen an seiner “Entomology” Arbeit orientiert. Eine Serie, in der bunte Insekten, wie Motten, Schmetterlinge oder exotische, uns nicht bekannte Nachfalter, für kaleidoskopische Effekte sorgen.

Auch bei den “Damien Hirst x McQueen” Designs wimmelt es vor Insekten. Nichts für Menschen mit Insectophobie – alle anderen sollten unbedingt zugreifen, allein schon wegen der derzeit ultra-hippen Kaleidoskope.

Category: News

Tags: Damien Hirst, McQueen, schal, totenkopf

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram