Copenhagen Fashion Week: die Prints bei Asger Juel Larsen!

Für die dänischen Designer hat London eine ähnlich wichtige Bedeutung wie wir für Terroristen Waziristan. Es ist “die” Ausbildungsstätte für junge Talente.

Denn nicht nur Stine Goya, Henrik Vibskov und Anne Sofie Madsen lernten ihre Skills in London, sondern auch Dandy Diary Liebling ASGER JUEL LARSEN.

Für seine Kollektion “Arctic Suburb Manual” malte sich AJL das Horrorszenario eines Flugzeugabsturz in der Antarktis aus. Asger Juel Larsen entwarf überdimensionierte Handschuhe, Jacken und funktionale Hosen.

Besonders spannend: die Prints – AJL zeigte zwei Looks mit Tribalmuster. Mit den ‘Tribals’, die der eine oder andere von seiner Ex-Freundin aus den 90er Jahren kennt, hat dies jedoch nicht mehr allzu viel gemein. Durch den XXL-Einsatz wirkt das Tribal bei AJL nicht mehr trashig, sondern tragbar. Mehr zur Rückkehr des Tribalmuster könnt ihr hier nachlesen

Larsen zeigte neben dem Tribalmuster noch Digitalprints von Köpfen, Beinen und Armen von Kinderpuppen (etwas angsteinflößend) und grafischen Eiskristall-Drucken – in grau, weiß türkis – die das Thema der Kollektion wunderbar aufgriffen:

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram