arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Copenhagen Fashion Week: Asger Juel Larsen – Frühjahr/Sommer 2013

Eines der Highlights der just vergangenen Kopenhagener Fashion Week war ganz sicher Asger Juel Larsen. Der Däne, der am Londoner College of Fashion studiert und dort erste Preise abgeräumt hat, zeigte am viel zu frühen Freitagmittag um 13.00 Uhr.

Die Vielschichtigkeit seiner Spring/Summer-Kollektion für das kommende Jahr lässt wirklich staunen: von einfarbigen Hemd-Hose-Mantel-Kombinationen, über schimmernde Bomberjacken mit Kapuze, Totenkopf-Allover-Prints, bauchfreie Pullover, ellenlange Regenmäntel und dreiviertel-lange Hosen (absoluter Supertrend!), bis hin zu Gothic-Kleidern und -Mänteln, sowie einem Komplett-Look der Gothic, abstrakte Tribals (!) und Neonfarben kombiniert.

Während die Gothic-Sachen uns ob ihrem noch etwas zu präsenten Nu-Grave-Bezug zuweilen gruseln lassen, finden wir die Dreiviertel-Hosen, die Bomberjacke und die Allover-Prints affengeil. Diese Kollektion ist zu großen Teilen schlicht der absolute Wahnsinn.

Die Vielzahl an Trends, die Asger Juel Larsen aufgreift und weiterführt, lässt viele seiner Designerkollegen ziemlich blass aussehen. Nicht nur in Kopenhagen – sondern auch weltweit.

P.S.: Wenn wir unseren in der Gerüchteküche bestens geschulten Ohren trauen dürfen, sieht es so aus, als dass Asger Juel Larsen bald nach Berlin ziehen wird. Für die hiesige Modebranche wäre das ein irrer Gewinn.

Fotos: fuckingyoung.es

TRENDS

LOOKS

NEWS

 

SS 2016 – die wichtigsten Menswear Themen!

Die (relevanten) SS 2016 Men’s Shows sind vorbei. LYST – einer Personal Shopping Website – hat eine Liste mit den meist verwendeten Begriffen während der Männermodewochen erstellt.

Man durchforstete 2000 Show Reviews, Artikel von rund 260 Medien sowie wichtige Instagram und Twitter Posts, um die Top-100 Menswear Words herauszufiltern.

Besonders oft sprach die Modewelt laut dem LYST Graph über “ZIP”, “creased” und “stripe”, wenn es um Details ging. Zu den Labels, die besonders oft erwähnt wurden, gehörten DIOR HOMME, LOUIS VUITTON, RICK OWENS und SAINT LAURENT. Und bei den Materialien ging es um “Silk”, “Leather” und “Lace”.

Und das waren die meist genannten Kleidungsstücke der Saison: “Blouson”, “Bomber Jackets”, “Bowling Shirts” und “Pyjamas”. Aufschlussreich, oder?!

 

 

SPECIAL

FASHION SHOWS

LOOKBOOKS

VIDEO

INSTAGRAM

11355995_111235299222997_1594761117_n

Straight from the 90s Soft Romantic @carljakob

#jetztodernie