Clubwear aus Berlin: GmbH

😄😄

GMBH

GMBH

Zu 90er Rave-Zeiten gab es eine Vielzahl von Labels, deren Macher sich bewusst mit Clubwear auseinandersetzen. Das wohl bekannteste Beispiel: W&LT von Walter van Beirendonck.

Der belgische Designer entwarf aus PVC und anderen Techno-Materialien mit bunten, fetten Slogans – die perfekte Garderobe fĂźr Marusha und Co. Heute, rund 16 Jahre später, setzen sich auch die Berliner Serhat Isik und Benjamin Alexander Huseby mit Clubwear auseinander.

Die Inspirationsquelle ist die gleiche – die Grenzenlosigkeit der Nacht in all ihren Facetten – doch das Resultat ein anderes: Im Gegensatz zu W&LT arbeiten der tĂźrkisch-deutsche Isik und der norwegisch-pakistantische Huseby mit einer reduzierten Farbpalette: hellbraun, aubergine, eierschalenweiß.

Neben technologischen Materialien wie PVC (siehe Hose) kommt beispielsweise auch Samt zum Einsatz. Ihre Stoffe haben sie aus einem Mailänder Lagerbestand gekauft, weil ihnen die Stoffmessen zu teuer waren, typisch Berlin.

Ihrem Label haben sie in einen bĂźrokratischen-deutschen Namen verpasst: GmbH. In ihrem Lookbook das Huseby geschossen hat, der als Fotograf bereits fĂźr AnOther und Another Magazine gearbeitet hat, wurden ihre multikulturellen Freunde abgelichtet, mit denen sie die Liebe fĂźr das Berliner Nachtleben teilen.

Isik und Huseby verzichteten bewusst darauf ihr neues Label nach sich selbst zu benennen, da ihnen der Gedanke der Kollektiv wichtig war, denn all ihre Freunde beeinflussen maßgeblich ihre Designs.

Isik – der Designer des Duos – ist in Berlin kein Unbekannter. Wir haben bereits an anderer Stelle Ăźber ihn berichtet. Zuvor setzte Isik sich in seinen Kollektion unter anderem mit der seit dem 11. September fortlaufenden Dämonisierung des Islam auseinander.

Category: News

Tags: GmbH, Serhat Isik

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram