Charles Guislain ist jetzt 18 – und Fotograf

Erstmalig öffentlich in Erscheinung getreten ist dieser schmale, blasse, blonde Junge im Jahr 2008. Da war er gerade 15 Jahre alt, trug Margiela, Rick Owens und YSL, und besuchte die Runway Show von Gareth Pugh in Paris. Seither geistert er mit seinen avantgardistischen, viellagigen, meist schwarzen Outfits durch diverse Modeblogs und Magazine weltweit.

Guislain wurde schon mit der gleichaltrigen Tavi verglichen, was jedoch zu kurz greift. Tavi wurde über ihr Blog bekannt, auf dem sie sich selbst produzierte und zur Marke machte. Beim Franzosen Guislain war es anders. Andere Blogger berichteten über ihn, seinen Stil und natürlich sein Alter. Mag er sich zwar über seine Outfits stilisiert haben, so waren es doch andere, die ihn zur Marke machten; ein Produkt, wie bei Tavi’s Blog, fehlte ihm bis heute. Doch das könnte sich mittlerweile geändert haben.

Nach einigen Gastbeiträgen auf Diane Pernets Blog und ein paar Editorials als Model (u.a. Lurve Magazine und Vogue Italy), scheint es ihm nun die Fotografie angetan zu haben. Für das aktuelle Crash Magazine hat Guislain ein Editorial fotografiert. Sein fotografischer Stil ist sichtbar inspiriert von seinem Vorbild Hedi Slimane. Mit der Fotografie hat er erstmals ein eigenes Produkt geschaffen und emanzipiert sich damit von der Rolle der Muse des bloggenden Internets.

Am 1. Juni 2011 ist Guislain 18 Jahre alt geworden. Ein Jahr wird er noch in Frankreich zur Schule gehen müssen. Was danach folgt, ist schon seit Jahren klar für ihn: Er möchte Modedesign am Central St. Martins College of Art and Design in London studieren. Wir können also davon ausgehen, das uns dieser Junge noch öfter begegnen wird.

Hier sein Editorial für das Crash Magazine:

Bilder: facehunter.blogspot.com; jakandjil.com; thefashionisto.com

Tags: central st. martins, Charles Guislain, crash, crash magazine, Diane Pernet, foto, fotograf, Fotografie, Paris, Rick Owens, vogue

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram