arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

C´est cool: Flared Pants

Foto: Thewiktordiet.tumbrl.com; Male Model Wiktor

Die Zeit der Röhrenjeans ist vorbei, zu mindestens für uns Jungs. Der Look ist schlicht und ergreifend überholt, vergangen. Wir sollten uns anderen Hosenformen zu wenden. Etwa der Bundfaltenhose, die von hippen skandinavischen Jungs schon seit Jahren getragen wird. Oder aber Hosen mit ausgestelltem Bein, eine Hosenform, die allem Anschein nach im kommenden Jahr auf uns wartet. Boot-Cut Hosen, auch in extremer Version als Schlaghosen, kann man wieder guten Gewissens anziehen. Hohe Schuhe, sowie hoher Bund sind Grundvoraussetzung für den Look, damit man nicht wie ein Zeitreisender ausschaut, sollte man zudem auf weitere weitere 70er Jahre Kleidung verzichten. Blogger wie Sartorialist zeigen wieder Frauen mit Schlaghosen, auch das dänische Männermodel Wiktor trägt vermehrt Hosen mit extrem ausgestelltem Bein. Ist die Schlaghose das „neue Ding“? Was glaubt ihr?

The time of skinny jeans is over, at least for us guys. The look is out of date. We should start to wear other pants. Pleated-Pants for example, which are worn by the hip Scandinavian guys for a long time. Or pants with flared legs, wich are waiting for us next year. Boot-cut trousers, even in extreme version like flares, are the new shit. It´s essential to wear them high-waisted, and don´t sport to many other 70ths garments otherwise you going to be look like a weird time-traveller. Bloggers like the Sartorialist shown recently women with flares, and also the Danish male model Wiktor started to wear pants with extremely flared legs. So, what do you think? Are flared pants the new shit?

NEWS

 

Für das unwürdige eine Prozent: STAMPD LA Bomberjacke

Klar, mittlerweile dürfte jeder von euch Stylern mindestens eine, wenn nicht gar eher fünf Bomberjacken sein Eigen nennen. Schließlich hält der Bomberjacken-Trend schon seit einigen Jahren an (und flaut irgendwie immer noch nicht so richtig ab).

Solltet ihr aber zu dem einen unwürdigen Prozent an DANDY DIARY-Lesern gehören, das eben noch keine solche Jacke hat, empfehlen wir euch dann eben jetzt mal diese hier, von STAMPD LA.

Warum? Weil sie a) nicht aussieht, wie die nächste Billig-Bomberjacke von ASOS und b) so geile 2002er HELMUT LANG-Bondage-Straps hat (was wir wiederum von fourpins wissen). Außerdem braucht ihr c)  jetzt langsam WIRKLICH mal eine Bomberjacke.

Hier gibt’s die Jacke für knappe 300,- Dollar zu kaufen – was zwar mehr ist, als man bei ASOS für ein komplettes Outfit ausgibt, aber immerhin weniger, als man für ein 2002er HELMUT LANG-Teil ausgibt. Fair enough!

Von: Jakob

 

LOOKS

SPECIAL

LOOKBOOKS

 

Preview: Adidas Originals x Pharrell Williams

Anfang des Jahres hat ADIDAS eine Kollaboration mit Pharrell Williams angekündigt, die kein One-Season-Ding werden soll.

Die Kooperation zwischen dem Herzogenauracher Sportartikelhersteller und dem US-Musiker wird eine feste Sache, über mehre Saisons hinweg, so die Ankündigung. Die ersten Bilder – quasi ein Preview – wurden heute durch das Netz gejagt.

An zwei Klassiker hat sich Pharrell herangewagt: die Superstar Trainingsjacke mit den ikonischen Adidasstreifen und den Stan Smith – beide Items wird es in rot, blau und schwarz geben.

Die Jacke wird 1000 Dollar kosten, die Stan Smith 150 Dollar. Ab dem 20. September werden die ersten Pieces der Kollaboration ausgewählte Sneaker-Stores, Concept-Stores und adidas Originals Flagship Stores erreichen.

 

FASHION SHOWS

TRENDS

INSTAGRAM

VIDEO