arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

C’est Cool: Azteken-Muster

Ich will jetzt hier nicht groß über die Azteken, deren Untergang, Mexiko oder sonstige, natürlich hoch interessante Dinge fabulieren, sondern stelle schlicht fest: Azteken-Muster – und alles, was wir gemeinhin dafür halten, sind total angesagt. Jeder stilbewusste junge Mann (und selbstverständlich auch die Girls) sollte mindestens ein Azteken-Kleidungsstück, wenn nicht gar ein ganzes Outfit in dem Stil haben.

 Kemp Muhl und Sean Lennon im angesagten Azteken-Look. Bild: angelinajoliephotos.net

Der Sommer 2011 ist ohne die bunten geometrischen Formen und Ornamente kaum denkbar. Das wissen auch das sexy Model Kemp Muhl, Lennon-Sohn Sean – und natürlich ich. Mein Azteken-Shirt habe ich mittlerweile schon so oft angehabt und gewaschen, dass die Farben nicht mehr wirklich gut aussehen und ich es eigentlich wegschmeissen müsste. Ein Jammer! Bei nächster Gelegenheit muss ich mir selbstverständlich mindestens ein neues Teil im Azteken-Design besorgen. Vielleicht sogar ein ganzes Outfit, inklusive diesem Pelz-Kopfschmuck, den Kemp Muhl trägt. Ist ja klar.

Mein geliebtes Azteken-Shirt – mittlerweile leider total ausgewaschen. Bild: facebook.com/veltins.design

Bild: stylesightings.com

Bild: pushthemovement.tumblr.com

TRENDS

LOOKS

NEWS

 

SS 2016 – die wichtigsten Menswear Themen!

Die (relevanten) SS 2016 Men’s Shows sind vorbei. LYST – einer Personal Shopping Website – hat eine Liste mit den meist verwendeten Begriffen während der Männermodewochen erstellt.

Man durchforstete 2000 Show Reviews, Artikel von rund 260 Medien sowie wichtige Instagram und Twitter Posts, um die Top-100 Menswear Words herauszufiltern.

Besonders oft sprach die Modewelt laut dem LYST Graph über “ZIP”, “creased” und “stripe”, wenn es um Details ging. Zu den Labels, die besonders oft erwähnt wurden, gehörten DIOR HOMME, LOUIS VUITTON, RICK OWENS und SAINT LAURENT. Und bei den Materialien ging es um “Silk”, “Leather” und “Lace”.

Und das waren die meist genannten Kleidungsstücke der Saison: “Blouson”, “Bomber Jackets”, “Bowling Shirts” und “Pyjamas”. Aufschlussreich, oder?!

 

 

SPECIAL

FASHION SHOWS

LOOKBOOKS

VIDEO

INSTAGRAM

11355995_111235299222997_1594761117_n

Straight from the 90s Soft Romantic @carljakob

#jetztodernie