“BUSINESS PUNK” über unseren H&M Hoodie

🔥🔥

Kurz nachgefragt: Warum die Blogger von Dandy Diary den umstrittenen H&M Pulli anbieten. 

Die lässigste aller lässigen Wirtschaftszeitungen (da gibt es ja einige) – BUSINESS PUNK – hat über unsere Version des H&M “Coolest Monkey in The Jungle” berichtet:

“Die letzten Wochen waren für H&M weniger schön. Nachdem das Modehaus ein Werbefoto publiziert hatte, auf dem ein schwarzer Junge einen Hoodie mit der Aufschrift „The coolest Monkey in the Jungle“ trug, musste sich das Unternehmen mit Rassismus Vorwürfen auseinandersetzen.

H&M entschuldigte sich daraufhin und nahm das Foto vom Netz – und anschließend den umstrittenen Kapuzen-Pullover komplett aus dem Sortiment. Aber das Ereignis schlug weiter Wellen. In Südafrika protestierten wütende Bürger gegen das Modehaus, verwüsteten teilweise Filialen. H&M schloss daraufhin in Südafrika mehrere Shops.”

Und haben Jakob ein paar Fragen zur Aktion gestellt:

Carl, was erhofft ihr euch von der Aktion?

Carl Jakob Haupt: Erstmal waren wir interessiert an der Reaktion der Leute, wenn einem tatsächlich mal jemand mit diesem geächteten Pullover entgegentritt. Bislang war der Hoodie ja nur im Internet zu sehen, wo die Leute sich schnell echauffiert haben. Wir wollten den Ball, den H&M unbeabsichtigt ins Feld geschlagen haben, weiter oben halten. Das Thema bietet viel Raum für Diskussion. Wir fänden es schade, wenn es binnen weniger Tage und nach einer kurzen Internetdiskussion schon wieder vergessen würde.

Das komplette Interview könnt ihr hier lesen. 

Category: News

Tags: Business Punk, H&M

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram