BIS JETZT: DIE BESTEN COVER 2018

🙌🏻🙌🏻

Noch ist es Februar, Anfang Februar und darum wahrscheinlich viel zu früh, um jetzt schon so etwas wie die besten Cover 2018 zu küren. Wir tun es trotzdem und ziehen eine Art Zwischenbilanz, denn so richtig gute Cover großer Print-Medien sind ja leider mittlerweile ein sehr rares Gut geworden.

Und weil wir uns ja letztens schon über die Cover-Reihe der deutschen VOGUE aufregen mussten, wobei die Idee dahinter zwar eine gute war, die Ausführung jedoch eher kläglich ausfiel – nehmen wir das zum Anlass, um einen Blick auf die positiver ausfallende, kurz:

Sonnenseite der Branche zu werfen und stellen hier unsere Dandy Diary Top 3 der 2018 erschienenen Titelbilder zusammen:

VOGUE PORTUGAL  Während die im internationalen Mainstream eher etablierten Editionen der VOGUE keine bessere Ideen hervorbringen, als nun zum x-ten Mal die Hadid-Girls auf das Cover ihres Mediums zu drucken (Amerika: Gigi und Zayne, Deutschland: Gigi, England: Gigi und Bella) oder langweilig, uninspirierte Porträt-Shots zu wählen, überzeugen uns doch zunehmend die Ausgaben der ukrainischen, oder wie eben zu Anfang diesen Jahres, die portugiesische Vogue. Geschossen wurde dieses von Evelyn Bencicova, die unter anderem für Self-Service, Dazed & Confused und The Gentlewoman fotografiert und mit Marken, wie Gucci und und Cartier zusammenarbeitet.

ZEIT MAGAZIN Die Titelstory dieser Ausgabe des Zeit Magazins, welches wöchentlich der ZEIT beiliegt, handelt von einer Liebesgeschichte. Zwischen Horst Schwiperich und dem Karneval. Der Autor Stefan Willeke traf den Kölner in Kanada, am Skeener River, beim Fischen. Horst hatte zwar keine Angel-Ausrüstung , dafür jedoch seine Karnevalsmütze, sein Kostüm dabei. Fotografiert wurden Horst und seine Freunde vom Karnevalsverein Blaue Funken von Nikita Teryoshin. Mehr solcher einfach guten Fotostrecken, durch die sich diese ganz eigene Ästhetik mit dem Ruhrgebiet-Vibe zieht, findet ihr hier.

L’OFFICIEL POLAND. Die L’OFFICIEL ist das älteste Magazin Europas, seit 1921 erscheint es regelmäßig in Frankreich, wurde von einem Familienunternehmen aufgebaut und seither geführt. Die erste Ausgabe der L’Officiel Poland erschien erst im Oktober 2016. Vorher sah man keinen Markt in Polen für ein Magazin, welches Modethemen doch vergleichsweise unkonventionell aufgreift. Das nicht nur auf Trends eingeht und darüber berichtete, was die Stars und Sternchen so tragen. Sondern viel eher von einer reduzierten Ästhetik profitiert, in der Editorials sich mit Artikeln zu Kunst, Kultur und Mode ergänzen. Auch auf dem aktuellen Cover sieht man kein Chanel tragendes, überschminktes Model, sondern eines, das sich – ganz in Céline – das Titelbild mit einer Statue teilt. Sebastian Kustra, Kreativdirektor und Herausgeber der polnischen Ausgabe stellte sofort zu Anfang fest: „Wir planen nicht ein weiteres Magazin zu kreieren, das nur für die Warschauer Modebranche bestimmt ist. Wir bauen auf Persönlichkeit und nicht auf zeitgemäße Trends.“

Category: Special

Tags: 2018, cover, L'Officiel, L'Officiel Poland, Titelbild, vogue, VOGUE Portugal, zeit, ZeitMagazin

Von: Angelika Watta

Instagram