‚Berliner Salon‘ wird eingestellt

😭😭

Der Berliner Salon wird eingestellt – die BankrotterklĂ€rung der deutschen Modebranche?

„Die Einstellung des BERLINER SALON ist die Folge einer realistischen EinschĂ€tzung des Marktes und seines Potentials. Unter professionellen Gesichtspunkten kann, unserer Meinung nach, das Format auf Grundlage der bestehenden Berliner Messedaten international nicht wettbewerbsfĂ€hig weiterentwickelt werden. Mit der neuartigen Plattform wollten wir die bestehende PrĂ€sentationslĂŒcke fĂŒr deutsche Designer in Berlin schließen und dem Handel sowie der Presse einen schnellen, einfachen und kuratierten Zugang zu unseren Designtalenten ermöglichen.“

So die offizielle PR-Info zum Ende des Formats, welches 2015 von VOGUE-Chefin Christiane Arp und Marcus Kurz, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Kreativ- und Produktionsagentur NOWADAYS, gegrĂŒndet wurde. Das Konzept war Designtalente aus Deutschland nachhaltig zu unterstĂŒtzen, um den Modestandort Berlin zu stĂ€rken. Die Designs der Berliner Modemacher wurden in einer Gruppenausstellung prĂ€sentiert, zuletzt in der St. Elisabeth-Kirche. Der Berliner Salon markierte einen Neuanfang, einen Schritt in die richtige Richtung.

Der Berliner Salon – das Pendant zum British Fashion Council – ein Gremium von Experten, die ĂŒber die QualitĂ€t der Designs urteilt, so die Auswahl der prĂ€sentierten Modemacher traf. Ein Fortschritt im Vergleich zu den Zeiten, in denen jeder x-beliebige Modemacher mit dem nötigen Kleingeld seine bisweilen schlimmen Designs im Zelt der „Berlin Fashion Week“ prĂ€sentieren durfte.

Doch – over and out – die seit 2007 zweimal jĂ€hrlich stattfindende Berlin Fashion Week steht kurz vor dem Nullpunkt, der immer auch eine Chance darstellt.

Category: #dandydiaryspace

Tags: Berliner Salon, Nowadays

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram