arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter

LOOKS

LOOKBOOKS

SPECIAL

NEWS

 

Berlin Fashion Week: Was trägt Marc Jacobs drunter?

Gestern Nachmittag fand die Designer for Tomorrow Show statt, bei der wir nicht nur Pate für den Jungdesigner Jonathan Christopher Hofwegen waren, sondern auch und vor allem Marc Jacobs vorbeischlurfte. Der saß in der Jury und hat mitentschieden, dass Alexandra Kiesel den Nachwuchspreis gewonnen hat. Da die Gewinnerkollektion eine Damenkollektion war, können wir uns also Wichtigerem widmen: Der Frage nach Marc Jacobs’ Rock!

Seit klar war, dass Jacobs auch hier in Berlin einen Rock tragen würde, quälte mich die Frage, ob und was er drunter trägt. David wollte sie beim Interview nicht stellen – und ich war schlicht zu spät dran um nochmal nachzuhaken.

Ich saß leider Gottes direkt hinter Jacobs, konnte also von da aus nicht unter seinen Rock schauen. Als dann auch noch das Mädchen, das ihm gegenüber saß, ihre verspiegelte Proll-Sonnenbrille absetzte, war klar: Ich muss anders vorgehen.

Also fragte ich einen Mann, der es eventuell wissen könnte, weil er a) zwei Plätze neben Marc Jacobs saß, b) ein bißchen mit ihm geflirtet hat und c) sich in solchen Sachen nunmal auskennt, vielleicht. Ich stellte Berlins regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit also die Frage, ob er wüsste, was Marc Jacobs unter seinem Rock trage. Sichtlich enttäuscht antwortete er: “Ich weiß beim besten Willen nicht, was Marc Jacobs unter seinem Rock trägt. Aber ich wüsste es gern.”

Seither haben Klaus Wowereit und ich eine gemeinsame Mission. Beim nächsten Besuch wird einer von uns ihn fragen, da bin ich mir sicher.

(Bild: 2space.net)

FASHION SHOWS

TRENDS

 

C’est cool: Patagonia Fleecepullover

Der Fleecepullover von PATAGONIA ist neben den TEVA Sandals das wichtigste Bekleidungsstück eines Normcorers.

Der Normcore Trend hat die US-Outdoormarke in die Trendbezirke dieser Welt katapultiert. Eine Entwicklung, die so für den Gründer Yvon Chouinard sicherlich nicht absehbar war, als er in den 60er Jahren mit dem Verkauf von Kletterhaken begann. Erst später kam Patagonia – seine Bekleidungsmarke hinzu.

Chouinard sorgte mit seiner Marke dafür, dass Bergsteiger in Pullovern aus Synthetikstoffen, in knallig-bunten Farben die Berge hinauf kraxelten, zuvor trugen sie farblose, feuchtigkeitsabsorbierenden Schichten von Baumwolle, Wolle und Daunen.

Das ultra-scharfe Logo, welches ihr immer gut sichtbar tragen solltet, damit auch erkannt wird, welche Marke ihr tragt, stellt die Silhouette des Fitz Roy – einem Berg, welcher in den argentinisch-chilenischen Anden gelegen ist – dar.

Man darf davon ausgehen, dass der Übertrend Normcore uns noch ein paar Saisons begleiten wird. Daher wäre ein Fleece Pullover von Patagonia sicherlich nicht die schlechteste Investition.

 

INSTAGRAM

929172_626835330748609_1736656409_n

What down!

#palladium #rafsimons #adidas #dieselprefall #dieselpeople #bauhaus

VIDEO