Berlin Fashion Week: Julian Zigerli Spring/Summer 2013

Dass wir Julian Zigerli so dermaßen rattenscharf finden, dass es schon fast an Wolllust grenzt, sollte mittlerweile jeder Dandy Diary-Leser mitbekommen haben. Und so kam es natürlich, wie es kommen musste: Julian Zigerli zeigte seine neue Kollektion – und wir waren begeistert. Sind es noch immer.

Der Schweizer Designer bleibt auch im Frühjahr/Sommer 2013 seinem Stil treu und lässt uns mit großflächigen, teils neonfarbenen Mustern durch die Welt marschieren. Das finden wir sehr super.

Außerdem wieder mit dabei: Jackpacks, seine Jacken/Rucksack-Kombinationen, löchrige Caps und Schuhe, gemusterte Taschen, viele scharfe Shorts und Klettstreifen.

Während Zigerli in seiner Frühjahr/Sommer 2012-Kollektion noch auf floral anmutende Muster setzte, ist er in der neuen Sommer-Kollektion deutlich abstrakter geworden. Auch die sportiven Elemente sind zugunsten eines einheitlicheren Gesamtbildes stärker an den Gesamtlook angepasst.

Das ist definitiv und mit Abstand die beste, innovativste und interessanteste Kollektion der aktuellen Berliner Fashion Week.

Wenn Zigerli so weiter macht, wird sich unsere Obsession möglicherweise bald in einem sexuellen Übergriff auf den Designer entladen. Hiermit sei er ausdrücklich gewarnt.

 Fotos: mimissonsdottir.com

Category: Fashion Week Berlin

Tags: Berlin, Fashion Weeks, Julian Zigerli, schweiz

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram