arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Berlin Fashion Week: Hugo by Hugo Boss Spring/Summer 2013

Gestern zeigte die wohl bekannteste Marke der Berliner Fashion Week ihre Kollektion für Frühjahr/Sommer 2013. Hugo ließ sich mal wieder nicht lumpen und lud die Gäste in ein Eisstadion ein. Entgegen der hohen Erwartungen war’s da aber leider genauso unangenehm schwül, wie im Rest Berlins. Nun gut. Ist halt so. Da haben wir uns ja langsam dran gewöhnt.

Die gezeigte Kollektion war Hugo-typisch auf der Höhe der Zeit. Besonders die Hemden mit dem Farbverlauf haben uns irre gut gefallen. Wollen wir sofort haben.

Interessant war auch die Schuhwahl. Statt spitzer oder runder Kappe zeigte Hugo by Hugo Boss klare Kante. Das haben wir so ähnlich, aber nicht ganz so radikal, auch in Paris bei Raf Simons gesehen. Wird sicher ein Trend werden. Wir freuen uns drauf.

Als Inspiration für die Kollektion dienten Designer Bart de Backer normale, unmodische Leute und die Digitalisierung:

“I look to everything on the street and I like how people sometimes dress themselves very individual without being fashionable – this is kind of an inspiration for me.”

Außerdem zu sehen: interessante Schulter- und Rückennähte bei den Sakkos, sportliche Caps im Ton-in-Ton-Look, Barbara Becker, Wowi, sexy Cosma Shiva und natürlich diverse andere Promis, die wir alle gar nicht so richtig kennen. Alles in allem also eine gute Show!

Fotos: gq.de

 

NEWS

 

Für das unwürdige eine Prozent: STAMPD LA Bomberjacke

Klar, mittlerweile dürfte jeder von euch Stylern mindestens eine, wenn nicht gar eher fünf Bomberjacken sein Eigen nennen. Schließlich hält der Bomberjacken-Trend schon seit einigen Jahren an (und flaut irgendwie immer noch nicht so richtig ab).

Solltet ihr aber zu dem einen unwürdigen Prozent an DANDY DIARY-Lesern gehören, das eben noch keine solche Jacke hat, empfehlen wir euch dann eben jetzt mal diese hier, von STAMPD LA.

Warum? Weil sie a) nicht aussieht, wie die nächste Billig-Bomberjacke von ASOS und b) so geile 2002er HELMUT LANG-Bondage-Straps hat (was wir wiederum von fourpins wissen). Außerdem braucht ihr c)  jetzt langsam WIRKLICH mal eine Bomberjacke.

Hier gibt’s die Jacke für knappe 300,- Dollar zu kaufen – was zwar mehr ist, als man bei ASOS für ein komplettes Outfit ausgibt, aber immerhin weniger, als man für ein 2002er HELMUT LANG-Teil ausgibt. Fair enough!

Von: Jakob

 

LOOKS

SPECIAL

LOOKBOOKS

 

Preview: Adidas Originals x Pharrell Williams

Anfang des Jahres hat ADIDAS eine Kollaboration mit Pharrell Williams angekündigt, die kein One-Season-Ding werden soll.

Die Kooperation zwischen dem Herzogenauracher Sportartikelhersteller und dem US-Musiker wird eine feste Sache, über mehre Saisons hinweg, so die Ankündigung. Die ersten Bilder – quasi ein Preview – wurden heute durch das Netz gejagt.

An zwei Klassiker hat sich Pharrell herangewagt: die Superstar Trainingsjacke mit den ikonischen Adidasstreifen und den Stan Smith – beide Items wird es in rot, blau und schwarz geben.

Die Jacke wird 1000 Dollar kosten, die Stan Smith 150 Dollar. Ab dem 20. September werden die ersten Pieces der Kollaboration ausgewählte Sneaker-Stores, Concept-Stores und adidas Originals Flagship Stores erreichen.

 

FASHION SHOWS

TRENDS

INSTAGRAM

10691840_1489576161299690_1569188710_n

#cheers #beers

VIDEO