Battlefield 1

🔫🔫

Die modische Auseinandersetzung mit den „dunklen Zeiten“ ist auf den Laufstegen immer mal wieder „a thing“. In den 1970er’n waren es der große Yves-Saint-Laurent und Muskelprotz Giorgio Armani, die ihren Models die Soldaten-Uniform auf den Leib schneiderten. Aktuell ist es die Bomberjacke, Cargohose oder – das wohl nie aus der Mode kommende Camouflage-Tarnmuster – was das Straßenbild prägt. 

Selbst Kleidung, die vor 100 Jahren zu Zeiten des 1. Weltkriegs getragen wurde, beeinflusst noch immer unsere aktuelle Mode, eindrucksvoll zu sehen, in einem der erfolgreichsten Computerspiele des letzten Jahres:

Battlefield 1 – welches während des Ersten Weltkriegs an der Westfront, in den italienischen Alpen sowie der arabischen Wüste spielt. Gekämpft wird mit Flammenwerfer, Maschinenpistole und Panzer.

Getragen werden Schiebermützen, wie sie heut heute noch auf den Köpfen unser Großväter zu finden sind, Taschenuhr, schwere Ledermäntel, Hosenträger, Schal, Patronengürtel und einer Vielzahl von Brusttaschen, in denen Munition steckt. 

Das heutige, zeitgemäße modische Pendant – rund 100 Jahre später und optisch gar nicht mal so weit entfernt – Flex-Fit-Cap statt Schiebermütze, Smartwatch statt Taschenuhr und Oversized-Ledermantel von Vetements. Sowies statt Munitonsgürtel EASTPAK Brustbeutel, in dem unser Smartphone vor sich hin vibriert. 

Am 28. März erscheint eine der vier Erweiterungen von Battlefield: In „Shall Not Pass“ wird man Frankreich erobern können, mit neuen Funktionen und Karten sowie sicherlich ein paar neuen Styles – Inspiration für SS 2017. 

Category: News

Tags: Battlefield 1

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram