arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

Bas Kosters Fashion Show

Verrückt, verrückter, Bas Kosters. Seine Show war das Highlight der Amsterdam Fashion Week. Bevor die Show los ging, wurde sein Gesicht auf einer meterhohen Leinwand eingeblendet. Zu psychedlischen Klängen verändert sich sein Gesicht: mal lange Haare, mal rote Augen, mal grüner Bart. Thema der Unisex-Kollektion: Transformierung.

Dschungelklänge wurden durch die Boxen gejagt. Und Models trugen Kreationen, auf denen 3-D Animal-Prints prangten. Wenn ich von Animal-Prints schreibe, dann meine ich nicht Leopardenprint oder vergleichbares, nein, bei Kosters Kollektion wurden Fantasiewesen aus der Tierwelt auf die Kleidung gedruckt, dazu gab es knallbunte Kopfbedeckungen in Form von Hörnern. Eine Kollektion, deren Stärke die Fantasie, nicht die Tragbarkeit war.

Tanzend, singend kam der Designer zum Ende der Show auf den Catwalk. Nicht allein, sondern begleitet von einer wilden Meute, die tiergleich gestikulierten. Alle Besucher, wirklich alle Besucher, sprangen von ihren Sitzen auf und jubelten Bas Kosters und seiner Entourage zu. Eine Fashion Show, die einem LSD-Trip gleich kam.

Alle Fotos: David Kurt Karl Roth

TRENDS

NEWS

LOOKS

INSTAGRAM

10617170_369890899830810_966757872_n

Kids, time for some stuff bio ware, transparent clothing, tactical gear, combat gear, body enhancement tech!

#healthgoth

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO