Barbara Kruger vs. SUPREME

🐱🐱

Barbara Kruger, die Konzeptkünstlerin, von der sich SUPREME für ihr Logo (Future Bold Text auf Rot) “inspirieren” ließ und die die Macher des Skateboard-Brands einst als “a ridiculous clusterfuck of totally uncool jokers” schlägt zurück:

Aktuell zeigt sie in New York ihre erste Performance “Untitled (The Drop)”. Sie hat zwischen Broadway und Howard Street, im Performa Festival’s Studio, ein Pop-Up-Store eröffnet, in dem Kruger Fans Kappen, T-Shirts, Sweatshirts und Sticker kaufen können, die mit ihren anti-kommerziellen Sprüchen bedruckt sind: “WANT IT, BUY IT, FORGET IT”.

Außerdem gibt es Skateboard-Decks, der Spezialität von SUPREME, auf denen “DON’T BE A JERK” steht. Die Items wurden von VOLCOLM produziert. Eine Woche zuvor hat die MTA, die Öffentlichen Verkehrsmittel New Yorks, 50.000 Metro-Cards drucken lassen, welche in Zusammenarbeit mit Kruger entstanden sind.

Die Kruger’s Metro Cards werden wahllos an verschiedenen Stationen rausgegeben, damit, so die Künstlerin, eine große Bandbreite an Menschen erreicht wird. Auch die Metro-Card sind ein klarer, kleiner Diss gegen SUPREME, die Anfang des Jahres Metro-Cards launchten.

Barbara Kruger’s Store wird bis zum 18. November eröffnet sein, wer in New York ist:

hingehen und konsumieren!

Category: News

Tags: Barbara Kruger, supreme

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram