Arschlöcher tragen „Peripetie“

💩💩

In den 90er Jahren sahen Neonazis noch toll aus. Sie trugen schwere Springerstiefel, Bomberjacke und Glatze, so richtig martialisch, einfach nur geil. Sie grölten unverhohlen Landser Lieder und waren selbst für treudoofe Träumer leicht aus der Ferne als Arschlöcher zu erkennen.

Heute sieht das schon anders aus. Ihre Codes werden subtiler. Doch es ist, wie damals, noch immer wichtig einen Neonazi als Neonazi zu erkennen, idealerweise aus der Ferne, so kann man ihm aus dem Weg gehen. Oder noch besser: Mit einer selbst gebauten Zwille einen Stein so aus dem Fenster schleudern, das dieser den Nazi schmerzhaft am Hinterkopf trifft.

Wenn ihr jemand seht, der ein Poloshirt der Marke „Peripetie“ (zu erkennen am Phönix-Symbol auf der linken Brust) trägt, wisst ihr: Es handelt sich um einen braunen Burschen. Hinter der gut vernetzen Marke stecken die AFD-Politiker Florian Gräßle und Harald Kendzia, deren kreative Leistung sich darauf beschränkt Fred Perry zu kopieren.

Die ja jahrelang gegen ihren Willen – sie setzen sich immer wieder für anti-rassistische Projekte ein – von Neonazis getragen, somit vereinnahmt wurden. Mitleid darf man mit dem guten alten Phönix haben, der hat sicher auch keinen Bock darauf auf schlecht kopierten Poloshirts von so zwei AFD-Vögeln zu enden. Vielleicht steigt er tatsächlich noch einmal aus der Asche empor, um dem rechtsextremen Rapper Chris Ares von hoch oben auf seine „Peripetie“ Basecap zu kacken. Das wäre schön.

Die aktuelle Peripetie Kampagne, produziert in der hochmittelalterlichen Burgruine Hohen Neuffen, lädt zum Träumen ein: Kommt gleich Andreas Kalbitz in seinem mittlerweile sicher knalleng sitzenden HDJ-Lederhöschen hinter einer Mauer hervorgesprungen, um dem Male Model!? seine tight sitzende Hose von seinen vollen Schenkeln zu zerren, um dann an seinen haselnussgroßen, kahl geschorenen Klöten zu lutschen?

Und wohin blickt, rechts außen, Blondi mit der Pilotenbrille, die einer Bogner Werbung aus den Nullerjahren entsprungen sein muss? Zu Björn, der gerade dabei ist ein braunes Häufchen zu machen?

Category: News

Tags: Chris Ares, Neonazi, Peripetie

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram