Amys Dad vs. Jean Paul Gaultier

Freitag Abend. Zeit für ein wenig Gossip. Jean Paul Gaultier ließ sich für seine aktuelle Haute Couture Kollektion von der verstorbenen Sängerin Amy Winehouse inspirieren. Er zeigte Models mit der typischen Amy Friese, dicken Eyliner und ein Barbershop Quartett, das ihre Hits spielte. Der Familie Winehouse war nicht „amused“. Vater Winehouse sprach mit der Sun über die Modenschau:

“We’re still grieving for her loss, and we’ve had a difficult week with the six month anniversary of Amy’s death. To see her image lifted wholesale to sell clothes was a wrench we were not expecting or consulted on.”No one asked us for permission or offered to make a donation to the foundation.”

Wir finden: Mitch Winehouse hat Recht. Man hätte die Familie ruhig mal fragen können. Oder noch besser: Ein paar Jahre warten, bevor man Amy Winehouse auf dem Laufsteg wiederaufstehen lässt. Vielleicht wäre auch eine stilvollere Auferstehung sinnvoll, ohne miese Barbershop Band.

Foto: Artinfo.com

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram