Amüsantes Angebot von A&F

Michael Sorrentino – zu stillos für Abercrombie&Fitch?

Abercrombie&Fitch hat Michael „the Situation“ Sorrentino Geld, laut A&F viel Geld, angeboten, wenn er dafür aufhört Produkte des amerikanischen Labels in der MTV-Serie „Jersey Shore“ zu tragen. Die Verantwortlichen von Abercrombie&Fitch äußerten sich folgendermaßen zu dem ungewöhnlichen Angebot:

“We are deeply concerned that Mr. Sorrentino’s association with our brand could cause significant damage to our image. We understand that the show is for entertainment purposes, but believe this association is contrary to the aspirational nature of our brand, and may be distressing to many of our fans.”

„Deeply concerned“, eine schöne Formulierung. Und auch in Deutschland sollten sich die PR-Agenturen so langsam Gedanken machen, wie man den ein- oder anderen Prominenten davon abhält die Kleidung ihres Kunden zu tragen. Vielleicht sind Geldangebote eine Lösung, vielleicht rohe Gewalt. Wer weiß das schon? Jedenfalls hat mich das ungewöhnliche Angebot des amerikanischen Modelabels zum Schmunzeln gebracht.

Foto: Posh24.com

Category: News

Tags: A&F, Abercrombie&Fitch, Michael Sorrentino

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram