arrow-left-black arrow-right-black arrow-white-down arrow-white-up dd-logo-header-large-white dd-logo-header de en fi-x matrix-arrow-left matrix-arrow-right matrix-icon search-icon share-facebook share-google_plusone_share share-pinterest_share share-twitter social-icon-facebook social-icon-instagram social-icon-twitter
 

American Apparel designt für die russische Olympia-Mannschaft

Während neulich bekannt wurde, dass Ralph Lauren zwar die Kleidung der amerikanischen Olympia-Mannschaft designt hat, diese aber höchst unpatriotisch in China gefertigt wird, kam jetzt heraus, dass die amerikanische Marke American Apparel für das russische Olympia-Team designen wird.

Das ist natürlich irre pikant – und für Ralph Lauren noch eine Spur unangenehmer. Denn American Apparel ist dafür bekannt, sämtliche Kleidungsstücke “sweatshop free” in Los Angeles produzieren zu lassen. Während Ralph Lauren also die amerikanischen Uniformen von chinesischen Arbeitern vermutlich zu Mini-Löhnen nähen lässt, werden die russischen Uniformen von amerikanischen Arbeitern zu anständigen Stundenlöhnen von 12,- US-Dollar gefertigt.

Damit aber auch die russischen Arbeiter nicht ohne Job dastehen, hat sich das spanische Team dazu entschlossen seine Uniformen in Russland schneidern zu lassen. Vielleicht aber auch einfach aus Kostengründen.

Nur die Spanier haben jetzt also keine Arbeit. Aber das ist ja nichts Neues.

Verrückte globalisierte Welt.

Immerhin: Zumindest die Schuhe der Athleten werden alle aus der selben Ecke der Welt kommen. Die großen Marken Nike, Adidas, Reebok, Asics, New Balance und Puma lassen ihre Schuhe allesamt von Yue Yuen International in China, Vietnam und Indonesien herstellen. Garantiert nicht “sweatshop free”.

TRENDS

NEWS

 

Ein sauschöner Pullover für dieses saubeschissene Wetter: HENRIK VIBSKOV – Fall/Winter 2014 Sweater

Das gute am aktuellen Herbst/Winter-Wetter ist ja, dass man endlich auch Klamotten aus den aktuellen Herbst/Winter-Kollektionen tragen darf. Zum Beispiel diesen sauschönen, sicher auch sauwarmen Pullover vom dänischen Designer HENRIK VIBSKOV.

Nicht so gut am aktuellen Herbst/Winter-Wetter ist übrigens: alles andere.

Aber nun gut, wir wollen nicht klagen. Nicht so lange wir diesen Pullover tragen.

Den Sweater kann man zum Beispiel hier für absolut vertretbare 250,- Euro bestellen.

Von: Jakob

 

LOOKS

INSTAGRAM

10665463_1469570349982310_1121260304_n

We wouldnt wear this like ever. And even @annabmueller would only wear this if there was a pizza on it. This weeks ugliest shirt comes from Raekwon X Alife.

#039

SPECIAL

LOOKBOOKS

FASHION SHOWS

VIDEO