Alte Jogging-Anzüge recycelt: BASSCOUTUR x NÏUKU

Der Concept Store „Beams“ in Tokyo ist, glaubt man dem New Yorker Hipster-Magazin COMPLEX, einer der „Top 50 Stores in the World“ – und dort gibt es unter anderem auch die hauseigene Marke „International Gallery Beams“ zu kaufen. 

Im Rahmen einer neuen Kollektion, die den Namen BASSCOUTUR x NÏUKU trägt, arbeitet International Gallery Beams nun mit dem Label NÏUKU zusammen. Für diese Kooperation wurden 30 ADIDAS-Anzüge aus den 80er und 90er Jahren genommen, umgenäht und umgestaltet, sodass daraus neue Teile, eine neue Ästhetik entsteht.

Die Kollektion lenkt den Blick auf die Konsumgesellschaft, scheint an die Wertschätzung des Alten zu appellieren und rückt somit das in den Fokus, was bereits besteht, um daraus etwas Neues zu gestalten. Der Gedanke der Nachhaltigkeit spielt an dieser Stelle zwar eine Rolle, hier wird jedoch nicht im typischen Öko-Kontext speziell darauf rumgeritten, sondern mittels einer neuen Kollektion. 

Bereits Mitte 2016 veranstaltete der schwedische Ramschriese H&M eine “World Recycle Week”, im vergangenen September präsentierte ADIDAS in Zusammenarbeit mit der Plastikmüll-Initiative PARLEY FOR THE OCEANS die „Ultra Boost Collection“ aus recyceltem Plastik. Der Gedanke der Nachhaltigkeit ist in der Mode sicher nicht mehr neu, gewinnt aber zusehends an Bedeutung. Und hier nun endlich auch mal ästhetisch.

Die BASSCOUTUR x NÏUKU-Kollektion wird am 18. Februar gelauncht und wir sagen: auf nach Japan, ihr stylischen Öko-Kids!

1/16

2/16

3/16

4/16

5/16

6/16

7/16

8/16

9/16

10/16

11/16

12/16

13/16

14/16

15/16

16/16

Text: Angelika Watta

Category: Lookbooks

Von: Carl Jakob Haupt

Instagram