Adidas – Back to Billig

👋👋
© Adidas

Als der damalige Adidas Boss Herbert Hainer die „Speedfactory“ im Mai 2016 eröffnete, sprach er von einer Revolution für den Sportartikelhersteller:

„Als ich 1987 bei Adidas angefangen habe, wurde die Produktion gerade nach Asien verlagert“, so Hainer damals „Jetzt schließt sich der Kreis, und die Fertigung kommt zurück.“

Die „Speedfactory“, die fränkische Schuhfabrik von ADIDAS,  galt als vorreitend für eine Rückkehr zum Heimatstandort. Ziel war es „durch die hochspezialisierte Technologie des Standortes flexibel und dynamisch Trends der schnelllebigen Laufschuhbranche adaptieren zu können.“

Durch ein spezielles Messverfahren konnten unter anderem auch individuell angepasste Laufsohlen berechnet werden, die der 3D-Drucker schließlich ausspuckte.

Letztlich macht die Produktion der Unikate jedoch nur einen Bruchteil des Gesamtumsatzes aus, weshalb es nun zurück an zwei Standorte nach Asien geht. Dort kümmern sich künftig wieder Billigentlohnte in Handarbeit um die Fertigung der Sportschuhe. Ein Zustand, der Adidas zur ursprünglichen Rückverlagerung nach Deutschland motiviert hatte.

Category: News

Von: Fabian Alexander Stammen

Instagram