Adarchives: Die schönste und männlichste Werbung vergangener Jahrzehnte

Vor über 11 Jahren konnte man in einer Ausgabe des von mir hoch geschätzten Dazed&Confused Magazins eine Werbung von Reebok finden. Niemand, der es nicht besser weiß, würde ernsthaft abstreiten, dass eben diese Werbung auch aus dem Jahr 2016 stammen könnte – zumindest aus ästhetischer Sicht.

Das kurz geschorene Model könnte sofort eine Show für Gosha Rubchinskiy laufen. Und die Frakturschrift ist nicht erst seit dem letzten Merch von Kanye West mehr hip als rechts.

Dass die Anzeige nur eingeschränkt Social Media-tauglich ist und auch sonst wenig Interaktion zulässt – sei’s drum. Denn Werbung aus vergangenen Jahrzehnten ist nicht nur ein ästhetischer Hochgenuss, sondern oft wesentlich maskuliner und mutiger als die heutigen Kampagnen.

Lediglich Diesel (Werbung auf Porno-Seiten) und Calvin Klein (Blick unter den Rock) wissen noch, zu provozieren. Solange das so bleibt, bleibt einem nichts anderes übrig, als sich weiter an „abgelaufener“ Werbung zu erfreuen.

Genau dafür folge ich nun dem Instagram-Channel @adarchives, auf dem die besten, teils längst vergessen geglaubten Anzeigen und Plakate gesammelt und archiviert werden.

Text: David Jenal

Category: News

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram