1. Stilfragen: Philippe Pourhashemi

Während der Seoul Fashion Week habe ich vier stilvolle Männer auf der „Straße“ ausgewählt, die ich nicht nur fotografiert, sondern auch zu ihrem Stil befragt habe. Der ersten Mann, dessen Stil wir euch vorstellen möchten, ist Philippe Pourhashemi. 

Man trifft den belgischen Journalisten rund um den Globus. Derzeit schreibt der Modeliebhaber an einem Buch. Über die Seoul Fashion Week hat Pourhashemi für AShadedViewonFashion berichtet. 

Was trägst du heute?

Der Hut ist von Philip Treacy, der Mantel von Martin Margiela, die Hosen von Christophe Lemaire, das Hemd von Gap, die Schuhe von Diesel, die Tasche von Delvaux und der Schal ist ein Vintage-Fundstück.

Wie sieht dein Kleiderschrank aus?

Mein Kleiderschrank ist verhältnismäßig groß. Er ist in verschiedene Bereiche eingeteilt. Ich habe über 200 Paar Jeans, 30 Hüte und  eine Kollektion von Taschen.

Was würdest du niemals tragen?

Ich würde niemals Jogginghosen tragen.

Welche Bedeutung hat Mode für dich?

Mode ist meine Leidenschaft. Es ist ein Ausdruck von Kultur, Individualität und Kreativität. Über die Mode können wir uns der Welt mitteilen. Es ist eine harte Branche, doch wenn man genug Leidenschaft in sich trägt, wird man der Mode treu bleiben. 

Fotos: David Kurt Karl Roth

 

Category: News

Von: David Kurt Karl Roth

Instagram